Die Deutschen sind nach Umfrage gegenüber automatisierten Fahrzeugesystemen äußerst skeptisch. Zurecht, wie diese Geschichte zeigt: Am Montagmorgen musste die Feuerwehr in Weil ein eingeschlossenes Baby aus einem geparkten Pkw befreien. Um 10.19 Uhr bat die völlig aufgelöste Mutter um Hilfe, teilte die Polizei mit. Sie hatte ihr Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellt.

Laut Polizei ließ die Frau den Zündschlüssel stecken, stieg aus und ging auf die Beifahrerseite, wo sich ihr wenige Monate altes Kind auf dem Vordersitz befand. Im Moment, als sie um das Auto herumging, schloss sich der Wagen selbstständig ab, so die Mitteilung der Polizei. Die Frau versuchte, ein hinteres Seitenfenster selbst einzuschlagen. Aussichtslos.

Verzweifelt wählte sie den Notruf, da der Wagen in der prallen Sonne stand. Der verständigten Feuerwehr gelang es, das Auto ohne Beschädigung mit einem Draht zu öffnen. Vorsorglich war auch ein Rettungswagen vor Ort, um das Baby zu untersuchen. Aber es war wohlauf und die glückliche Mutter konnte ihr Baby wieder in die Arme schließen. Warum der Wagen selbsttätig abschloss ist unklar.