Seit 60 Jahren sind Wilhelm und Gisela Gablitzki verheiratet. Am heutigen Donnerstag können sie ihre diamantene Hochzeit feiern. Sie blicken auf ein bewegtes Leben zurück: „Es gab nicht nur Höhen, es gab auch Tiefen“, erzählt Gisela Gablitzki.

Hochzeit in jungen Jahren

Beide waren bei der Hochzeit noch sehr jung: Gisela, die aus Berlin stammt, war damals 18 Jahre und somit noch nicht volljährig und Wilhelm – aus Westpreußen – war 23 Jahre alt. Die Hochzeit fand dann in Leuchtenburg bei Bremen statt. Da Wilhelm Gablitzki in Schaffhausen eine gute Arbeit fand, zog das Ehepaar in den Süden. Doch schon 1972 ging es wieder Richtung Bremen, um die (Schwieger-) Eltern zu unterstützen. Inzwischen machten vier Kinder die Familie komplett. Gisela Gablitzki umsorgte als Hausfrau die Familie und ihr Mann Wilhelm sorgte als Schreiner für den Lebensunterhalt.

Mallorca als zweite Heimat

Nach der Rente wurde Mallorca für das Paar zur zweiten Heimat. Als „Langzeiturlauber“ waren die beiden jährlich zwischen elf Wochen und fünf Monate dort. 2012 zog das Ehepaar dann wieder in die Nähe der Schweizer Grenze, da auch dort ihre Kinder leben. Langeweile kennt das Paar keine. Wilhelm Gablitzki bastelt gerne mit Holz. Er hat seiner Frau ein Puppenhaus und Windmühlen gebaut. Außerdem er hält er sich auch mit Sudoku fit. Gisela Gablitzki malt gerne. Viele Bilder hat sie auch verkauft. Sie löst gerne Kreuzworträtsel. Außerdem sorgen ihre vier Kinder mit den sechs Enkel und inzwischen einem Urenkel für Freude und Abwechslung.