Treue Musiker der Stadtmusik Wehr führten auch bei der diesjährigen Hauptversammlung am Freitagabend wieder zu zahlreichen Ehrungen. Für 35 Jahre aktives Musizieren wurde der zweite Vorsitzende Andreas Schlachter geehrt. Für 30 Jahre erhielten Marion Weiß und Detlef Vesenmeier eine Ehrung. Für 25 Jahre aktives Musizieren wurde Michael Schlageter zum Ehrenmitglied ernannt.

Michael Schlageter wurde zum neuen Ehrenmitglied der Stadtmusik Wehr ernannt.
Michael Schlageter wurde zum neuen Ehrenmitglied der Stadtmusik Wehr ernannt. | Bild: Ernst Brugger

Der aktive Musiker Sebastian Mulflur, der 2020 zum Ehrenmitglied ernannt wurde, aber nicht anwesend sein konnte, bekam die Ehrenurkunde nun nachgereicht.

Sebastian Mulflur, 2020 zum Ehrenmitglied ernannt, bekam die Ehrenurkunde nachgereicht.
Sebastian Mulflur, 2020 zum Ehrenmitglied ernannt, bekam die Ehrenurkunde nachgereicht. | Bild: Ernst Brugger

Vorsitzender Harald Vesenmeier erwähnte den hervorragenden Zusammenhalt des gesamten Orchesters auch während der besonderen Corona-Zeit. „Es ist keine einfache Zeit gewesen“, unterstrich er. Dies verdeutlichte er durch die ausgefallenen Veranstaltungen, wie Laubenfest oder Oster- und Herbstkonzerte. Auch Schriftführerin Maria Schlageter, die in ihrem Bericht auf 2020 zurückblickte, bedauerte darin, dass man sowohl bei Auftritten als auch bei den Proben musikalisch stark eingeschränkt wurde. Dies unterstrich sowohl der Vorsitzende der Jugendkapelle, Rishard Sheik, sowie auch Tobias Zwicky, Dirigent der Jugendkapelle und des Nachwuchsorchesters. Nämlich, dass die langen Probenpausen deutliche Spuren hinterlassen hätten, die man aufholen müsse.

Musikfreunde warten auf Auftritte

In seiner Vorschau war Vorsitzender Vesenmeier optimistisch, dass man sich 2022 öffentlich wieder mehr präsentieren könne. „Viele Musikfreunde warten darauf.“ Sein Dank galt unter anderem Christian Scheb, der die bisherige Dirigentin Birgit Trinkl hervorragend vertreten habe.

Die Auswahl des Dirigenten steht an

Anfang Oktober werde man mit den vier zur Wahl stehenden Dirigenten ein Probendirigat durchführen und dann können die Musiker ihren Orchesterleiter auswählen. Die bisherige Dirigentin Birgit Trinkl kehrte zurück ins Ostschwäbische und die Stadtmusik Wehr musste sich nach fünf Jahren unter ihrer Regie auf die Suche nach einer neuen musikalischen Leitung machen. Im August hatte Trinkl ihr Abschluss-Dirigat. Insgesamt seien zwölf Bewerbungen eingegangen, vier Kandidaten stehen nun noch zur Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren