Gegen 14 Uhr war ein 58-jähriger Mazda-Fahrer in eine Haltebucht gefahren, um zu wenden. Beim Wendevorgang kollidierte er mit dem auf der B 34 fahrenden Pick-Up eines 47 Jahre alte Mannes.

Dadurch schleuderte der Pick-Up von der Straße, durchschlug die Bepflanzung und kam auf den vorbeiführenden Gleisen unterhalb einer Böschung zum Stehen. Die Lokführer der Regionalbahnen aus beiden Gleisrichtungen erkannten das Hindernis rechtzeitig.

Die Bahnstrecke war bis nach 17 Uhr komplett gesperrt. Ebenso kam es auf der B 34 zu Verkehrsbehinderungen und zu Störungen der Bahnübergänge in Wallbach. Die Fahrzeuge mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden.

Am Mazda entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Der Sachschaden am Pick-Up liegt bei ca. 10.000 Euro. Neben der Landespolizei waren auch die Bundespolizei und die Deutsche Bahn im Einsatz.