Erst jetzt bekannt, dass Gaby Asal, geborene Felber, im Alter von 95 Jahren am 5. Juni in Rheinfelden verstorben ist. Sie war die Tochter von Eduard Felber, Prokurist in der Weck und Sohn des Wehrer Stadtrechners Eduard Felber.

Gaby Felber kam am 14. April 1927 in Öflingen zur Welt und war eine der letzten Überlebenden ihres Jahrganges und letzte Zeugin des Brandes des Felber-Hauses 1931 in der Hauptstraße Wehr. Bis zu ihrem Tod hatte Gaby Asal lebhaftes Interesse an der Geschichte Wehrs und wollte sogar ihre Erinnerungen in einem biografischen Interview festhalten. Ihr Tod durchkreuzte dieses Projekt.