Wehr – Endlich kehrt der Sommer zurück an die Wehra und zwar so richtig: Morgen, Samstag, 2. Juli, steigt nach zweijähriger Corona-Abstinenz wieder das beliebte Stadtfest „Sommer in Wehr“, das für die Wehrer den Sommer eigentlich erst richtig zum Sommer werden lässt. Bunte Unterhaltung den ganzen Tag, spezielle Angebote aus den Geschäften, davor süße und deftige Leckereien und eine reiche Auswahl an kühlen Erfrischungsgetränken sind die Zutaten, die das Stadtfest seit mittlerweile mehr als 25 Jahren zum Garanten für einen geselligen und gelungen Tag machen.

Bild 1: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie

Dass bei dem passenden Wetter – und davon gehen die Veranstalter aus der Reihe der Servicegemeinschaft und der Kulturverwaltung Wehr aus – sind gute Stimmung und eine volle Straße vorprogrammiert. Zumindest zeigt das die Erfahrung der post-Corona-Veranstaltungsreihe. „Beim verkaufsoffenen Sonntag sind wir schon überrannt worden und jetzt hoffen wir auf dasselbe bei Sommer in Wehr“, kündigt Bürgermeister Michael Thater an.

Bild 2: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie

Das Event-Konzept der Wehrer Innenstadt, das immer eine Mischung aus Unterhaltung und speziellen Angeboten der Händler kombiniert, scheint demnach aufzugehen. So setzten die Macher auf ein bewährtes Konzept mit flexibler Ausgestaltung. Das musikalische Programm umfasst für fast jeden Feierlaunigen etwas, genauso wie die kulinarische Offerte. „Es war nicht leicht, das Programm zusammenzustellen. Die Künstler holen momentan alle ihre Termine nach“, erzählt Kulturamtsleiter Frank Johannes Wölfl, der trotz Widrigkeiten viele lokale Musiker gewinnen konnte: Die Musikgruppen der Talschule gestalten den Vormittag, während der Männerchor, der Akkordeonverein und Blasmusikanten den Nachmittag gestalten. Abends wird dann rockig, wenn die Lokalmatadoren aus dem Enkendorf „The Rangers“ den Abschluss machen. Auch aufs Auge wird es einiges geben: Drei Tanzschulen aus Wehr und die Tanzgruppe aus der Partnerstadt Nettuno haben sich angekündigt.

Bild 3: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie

Außer auf der großen Bühne auf dem Talschulplatz spielt die Musik auch auf den Bühnen auf der oberen Hauptstraße auf Höhe der Krone und auf dem Storchenplatz. Und überall dazwischen: Viele Aktionen sowie Bewirtung für Fanta- und Biertrinker, genauso wie für Würstleesser und Vegetarier. Mit einer Cocktailbar und frisch gezapften Schluchtensteig-Bier gibt wird ein besonderer Gaumenschmaus serviert werden. Auch wenn es ein Kraftakt ist, freuen sich die Organisatoren – auch weil sie auf Hilfe von außen zurückgreifen können, wie der Vorsitzende der Servicegemeinschaft, Stephan Ruthe“, betont: „Das Gleis 3, die Geister Zunft und die Narrenzunft unterstützen uns hier, wofür wir sehr dankbar sind.“

Bild 4: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie

Das Programm

Bühne auf dem Talschulplatz

11.00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung

11:15 Uhr: Musikgruppen der Talschule Wehr

12:15 Uhr: Tanzschule Iris Jaeger

13.10 Uhr: Tanzschule Glücksmomente

13:35 Uhr: Tanzschule Dance Factory

14:40 Uhr: Showeinlage der Tanzgruppe aus Nettuno

15:50 Uhr: Männerchor Wehr

18.00 Uhr: Fire of Soul

21.00 Uhr: The Rangers

Bühne Hauptstraße

12:30 Uhr: Dinkelberger Musikanten

15.00 Uhr: Oelch

18.00 Uhr: Die Rollenden Steinchen

21.00 Uhr: Mike Low and Band

Bühne Storchenplatz

12.00 Uhr: Soundmix (Nachwuchsorchester des Akkordeonvereins Wehr)

Bild 5: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie
Bild 6: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie
Bild 7: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie
Bild 8: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie
Bild 9: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie
Bild 10: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie
Bild 11: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie
Bild 12: Sommer in Wehr: Ein Fest für die ganze Familie