An 23 Teilnehmer hat das Sportabzeichen-Prüferteam, bestehend aus Marga Bermeitinger und Maria Rösch das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für das Jahr 2022 verliehen. Seit Jahrzehnten veranstaltet der Skiclub Wehr die gemeinsame Ehrung der erfolgreichen Absolventen des Deutschen Sportabzeichens. Ebenfalls seit Jahrzehnten bilden Marga Bermeitinger und Maria Rösch das Abnehmerteam.

Für hervorragende Leistungen wurde zwanzigmal das Sportabzeichen in Gold und dreimal in Silber vergeben. Je nach erbrachter Leistung wird das Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen. Die Sportler mit den bisher meisten Teilnahmen sind Maria Rösch (41 Mal), Ursula Link (40), Klaus Denzinger (37), Marga Bermeitiger (35), Rudolf Messmer (25), Isolde Kummle, Clemens Lehmann (je 24), Heike Lehmann (23), Inge Schnell, Heiner Schnall (je22) und Kurt Wymann (21). Auch an die vier „Neulinge“ Gabriele Vogel, Shania Ratoru sowie an Anthony Agbovi und Melike Agbovi konnte das Abnehmerteam das DOSB-Abzeichen in Gold zum ersten Mal vergeben.

Um diese Leistungen geht es

Beim Sportabzeichen müssen Absolventen ihre Fähigkeiten in den vier Disziplingruppen Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer unter Beweis stellen. Hierzu stehen Angebote aus den Sportarten Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen und Gerätturnen zur Auswahl. Um das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben, muss in jeder Disziplingruppe mindestens eine Leistung in Bronze erbracht werden. Die für den Erwerb zu bringenden Leistungen sind nach Altersstufen, Geschlecht und Leistungsklassen gestaffelt.

Nach der Fusion des Deutschen Sportbundes und des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland zum neuen Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) im Jahre 2007 wurden die Abzeichen neu gestaltet. Sie zeigen jetzt in einem Lorbeerkranz den Schriftzug DOSB. Auch Menschen mit einer Behinderung können das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Die Disziplinen sind den Einschränkungen durch die jeweilige Behinderung und dem Alter angepasst. So hat in Wehr Anna Marte zum siebten Mal das Deutsche Sportabzeichen in Gold überreicht bekommen.

Skiclub-Vorsitzenden Rudolf Messmer dankte Marga Bermeitinger und Maria Rösch für deren langjährige ehrenamtliche Arbeit.