Die entgegenkommende 21 Jahre alte Opel-Fahrerin musste stark herunterbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die hinter ihr fahrende, 50 Jahre alte Mitsubishi-Fahrerin, fuhr ihr daraufhin auf, obwohl diese ebenfalls eine Gefahrenbremsung durchführte. Der 29-jährige fuhr weiter, ohne sich um den verursachten Unfall zu kümmern. Er konnte kurz darauf von einer Polizeistreife festgestellt werden. Die Opel-Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht, die Mitsubishi-Fahrerin blieb unverletzt. An ihren Fahrzeugen entstand Sachschaden von Gesamt 5000 Euro.