Ein echtes Wehrer Eigengewächs rückt an die Spitze des Wehrer Stadtbauamts: Die 33-jährige Ramona Meyer wird Nachfolgerin von Thomas Götz, der Ende Januar im Alter von 63 Jahren in Ruhestand geht. Meyer war bislang stellvertretende Hauptamtsleiterin und war hier für das städtische Grundstücksmanagement sowie für die Geschäftsstelle des Gemeinderats verantwortlich. Schon im Dezember wird sie ins Bauamt wechseln und dort von ihrem Vorgänger gründlich eingearbeitet.

Gegen ein starkes Bewerberfeld habe sich Ramona Meyer durchgesetzt, freute ich Bürgermeister Michael Thater über die interne Besetzung der Stelle. Unter den insgesamt sechs Bewerbungen seien vier sehr gute Bewerber gewesen, die letztlich zu Vorstellungsgesprächen eingeladen wurden. Hier habe sich Ramona Meyer deutlich abgesetzt, mit entsprechend klarer Mehrheit habe der Gemeinderat für sie gestimmt, so Thater.

„Schon im Hauptamt, als sie für das Grundstücksmanagement verantwortlich war, habe ich eng mit dem Bauamt zusammen gearbeitet“, so Meyer. Zu ihren künftigen Aufgaben gehören Angelegenheiten des Baurechts und der Bauverwaltung, wie beispielsweise sämtliche Bebauungsplanentwürfe und -änderungen. Auch die Bauleitplanung, also die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes, in dem festgeschrieben steht, wie sich die Stadt langfristig entwickeln soll, wird sie in den kommenden Jahren maßgeblich begleiten. „Allerdings noch nicht heute oder morgen“, drückt Bürgermeister Michael Thater etwas auf die Bremse. Derzeit stehe ein neuer Flächennutzungsplan noch nicht auf der Agenda. Zum einen, weil die Stadt ohnehin nur schwer Zugriff auf neue Flächen bekomme, zum anderen gebe es aktuell noch genügend Flächen zur Entwicklung. Insbesondere im Innenbereich, wo es noch Baulücken mit einer Gesamtfläche von acht Hektar gebe.

Mit dem Wechsel an der Spitze des Bauamts wird es wohl noch weitere Veränderungen in der Organisation des Amts geben. Zur Erinnerung: Nach dem Weggang von Helmut Wunderle war die Position des Stadtbaumeisters vorübergehend nicht mehr besetzt worden, stattdessen wurden Michael Herr und Helge Laufer zu gleichberechtigten stellvertretenden Amtsleitern berufen, die die Abteilungen Hoch- und Tiefbau leiten. „Wenn es nach mir geht, werden wir den Titel des Stadtbaumeisters wieder vergeben“, kündigt Michael Thater nun an. Die jetzige Aufteilung der Verantwortung sei ausdrücklich nur für eine Übergangszeit gedacht gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Thomas Götz wird seinen Ruhestand Ende Januar 2021 antreten. Auch er ist ein Wehrer Eigengewächs: Er hatte ab 1987 im Wehrer Rathaus seine Ausbildung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst absolviert, zuvor war er schon zwei Jahre bei der Bundeszollverwaltung tätig. Nach dem Studium des gehobenen Verwaltungsdiensts in Kehl kam er 1991 ins Stadtbauamt, dessen Leitung er 2006 übernahm.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €