Die einstige Neuapostolische Kirche ist im Inneren praktikabel umgebaut worden. Mehr Platz, ein größerer Verkaufsraum und ein Modernisierungsschub für die Technik, bietet zukünftig für die Tafel ein passendes Quartier. Als Vorteil gilt gleichzeitig, dass das Ladengeschäft nicht mehr in exponierter Lage ist. Für bis zu 175 Menschen in der Stadt bietet der Wehrer Tafelladen eine günstige Lebensmittelversorgung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kunden haben eine Bezugsberechtigung. Martin Riegraf vom Caritasverband Hochrhein beziffert die Anzahl derer nicht genau. „Mal 45, mal 60, aber dahinter stehen immer auch weitere Menschen, die mitversorgt werden“, so der Caritasvorstand. „Die Wehrer Tafel hat ihre Notwendigkeit, trägt zur Nachhaltigkeit bei und schafft Gemeinschaft“, gab Riegraf in seiner Eröffnungsrede den zahlreichen Anwesenden preis.

Das könnte Sie auch interessieren

Die karitative Arbeit wird von zahlreichen Ehrenamtlichen getragen, die mit ihrem Engagement seit über einem Jahrzehnt die Wehrer Tafel ermöglicht haben. Über Landkreisgrenzen wird zusammengearbeitet; die Schopfheimer Tafel vom Diakonischen Werk hat großen Anteil an der Logistik, von Bad Säckingen aus wird koordiniert und die Wehrer Ehrenamtlichen sind für die Detailarbeit zuständig.

Der neue Wehrer Tafelladen im Keltenweg ist am Freitagnachmittag eröffnet worden. Die beiden Stadtpfarrer Peter Hasenbrink und Mattias Kirner (Bildmitte) gaben ihren ökumenischen Segen im Beisein von zahlreichen Vertretern der ehrenamtlichen Helfern und des Wehrer Gemeinderates.
Der neue Wehrer Tafelladen im Keltenweg ist am Freitagnachmittag eröffnet worden. Die beiden Stadtpfarrer Peter Hasenbrink und Mattias Kirner (Bildmitte) gaben ihren ökumenischen Segen im Beisein von zahlreichen Vertretern der ehrenamtlichen Helfern und des Wehrer Gemeinderates. | Bild: Gerd Leutenecker

„Diese Dreiecksbeziehung hat sich bewährt“, summierte Riegraf den Aufgabenbereich. Ohne die örtlichen Lebensmittelgeschäfte funktioniert das System Tafel nicht. Von den Schmidts Märkten bis hin zu den Global Playern Lidl und Aldi kommt die Ware, die örtlichen Bäckereien beteiligen sich ebenso am Sortiment.

Das könnte Sie auch interessieren

Von Seiten der Stadt ist die Liegenschaft im Keltenweg angeboten worden. Ein klares Kooperationsprojekt. Geringe Miete, ein langfristiger Mietvertrag und die eigenverantwortliche Unterhaltsverpflichtung haben das Projekt im Bündtenfeld ermöglicht. Die Kirche der Neuapostolen ist endwidmet worden und hat jetzt eine allseits begrüßte Umnutzung erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

„Der Standort wird weiterhin karitativ genutzt“, sagte Bürgermeister Michael Thater bei der offiziellen Einweihung. Zusammen mit seinem Bad Säckinger Amtskollegen Alexander Guhl haben die beiden Caritasaufsichtsräte die Eröffnung vom neuen Wehrer Tafelladen mitbegleitet. Für zahlreiche Gemeinderäte war die Eröffnung ebenso eine Herzensangelegenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Provisorium beim Schmidts Markt wird geschlossen, die Wehrer Berechtigten müssen nicht mehr nach Bad Säckingen und haben wieder vor Ort einen Tafelladen. Eigentlich in einer klassischen Wohnumgebung gelegen, sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Die waren am Freitagnachmittag recht provokant zwar belegt, aber die knapp 50 Gäste fanden ihren Weg zur Einweihungsfeier. Ganz im ökumenischen Sinne haben die Pfarrer Matthias Kirner und Peter Hasenbrink den Segen für die Räumlichkeit ausgesprochen. „Wir danken und da ist etwas für die Menschen da, die durch das Netzt durchfallen“, so Hasenbrink.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €