Dass man eine Krise als Chance nutzen soll und kann, klingt mittlerweile nach einer alten, fast schon abgedroschenen Weisheit. Und trotzdem: Was Wahres hat dieser Spruch, wie nun die Wehrer Volkshochschule beweist. Während der Corona-bedingte Lockdown die VHS von einem auf den anderen Tag mitten ins Herz traf, als der gesamte Präsenzunterricht eingestellt werden musste, nutzte die Wehrer Einrichtung die kursfreie Zeit, um digital aufzurüsten.

Das könnte Sie auch interessieren

Und die Bemühungen von den örtlichen Mitarbeiterinnen Carina Wanowski und Fatima Zobeidi-Weber können sich sehen lassen: Am kommenden Freitag startet mit dem Online-Vortrag von Tierheilpraktikerin Melanie Kessler das digitale Pilotprojekt der VHS in Wehr. Mit der Schreibwerkstatt von Petra Gabriel und den EDV-Kursen stehen zwei weitere Projekte in den Startlöchern.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir sehen uns natürlich weiterhin als einen Ort der Begegnung“, unterstreicht Wanowski beim offiziellen Pressetermin und stellte somit klar: Die Online-Kurse sind kein Ersatz für den Präsenzunterricht. Vielmehr soll das digitale Angebot auch langfristig eine Ergänzung zum bisherigen Lehrangebot sein. Und wann hätte der Einstieg in das digitale Lernen passender sein können, als jetzt?

Bereits seit 2018 gibt es die sogenannte vhs.cloud, eine Online-Lernplattform, an die bundesweit alle Volkshochschulen angeschlossen sind. „Die vhs.cloud ist mehr als eine gewöhnliche Cloud, in der man Daten hoch- und runterladen kann“, weiß Michael Fritz, der als EDV-Spezialist seit vielen Jahren an der VHS tätig ist. Für ihn ist Corona in mancher Hinsicht ein Glücksfall, denn er hat nun endlich die Zeit auch seine eigenen Kurse digital umzustellen, was ihn angesichts der Möglichkeit in der vhs.cloud sichtlich freut. Über die Plattform können sich Teilnehmer und Dozenten in verschiedenen Chats austauschen, man kann Erklärvideos hochladen oder Vokabeln über digitale Karteikarten büffeln.

Krise als Chance

„Ein Vorteil der Cloud für uns ist sicherlich, dass wir damit auch Menschen erreichen, die sonst nicht zu uns gekommen wären“, erklären Wanowski und Zobeidi-Weber. Denn die vhs.cloud ermöglicht zeit- und insbesondere ortsunabhängiges Lernen. „Auf der anderen Seite muss man natürlich sehen, was sich umsetzen lässt und was nicht“, sagt Zobeidi-Weber. Was im Online-Unterricht gelingen kann und was nicht, wird sich in den kommenden Wochen zeigen, sobald die ersten praktischen vhs.cloud-Erfahrungen gemacht wurden. Fest steht jedenfalls, dass die VHS Wehr und ihre Dozenten die Krise als Chance nutzen.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.