Einen besonderen Service boten die Wehrer Einzelhändler mit der Servicegemeinschaft (SGW) am vergangenen Freitag. Durch die Ladenöffnung bis 22 Uhr konnte der Weihnachtseinkauf entzerrt und durch die Online-Auslosung der Glückssterne live von daheim vielleicht sogar das Budget für die Geschenke aufgestockt werden.

Wertvolle Gewinne

„Wir müssen momentan einfach neue Wege gehen“, so Stephan Ruthe von der Servicegemeinschaft. Darum fand die Auslosung in diesem Jahr auch live und coronasicher an der frischen Luft statt. Mit dabei als himmlische Unterstützung waren der heilige Nikolaus höchstpersönlich, begleitet von Knecht Ruprecht. Die Ziehung der fünfstelligen Gewinnzahl 19637 verfolgten in der Facebook-Gruppe „Z‘Wehr git‘s mehr – Aktuelles rund um Wehr & Öflingen“ bis zu 50 Zuschauer gleichzeitig, insgesamt gab es rund 250 Zugriffe während der Übertragung. 50.000 Lose seien in diesem Jahr verteilt worden, rund 5.000 Euro gebe es insgesamt zu gewinnen, so Ruthe. Dem Gewinner winkt ein Gutschein über 500 Euro, die weiteren Gewinne staffeln sich nach der Anzahl der richtigen Endziffern. Die Einkaufsgutscheine können die Gewinner ab sofort in der Parfümerie Ruthe und in der Buchhandlung Volk abholen. Mit der erfolgreichen Auslosung startete dann der Freitag mit den verlängerten Öffnungszeiten.

In Ruhe einkaufen

Anders als in den vorherigen Jahren wolle man damit aber nicht besonders viele Gäste nach Wehr locken, erklärt Ruthe: Es gehe um eine Entzerrung, um ein Serviceangebot, auch nach der Arbeit genug Zeit für den vorweihnachtlichen Einkauf zu haben. Ein Dutzend Geschäfte beteiligten sich an der Aktion, das Résumé ist positiv: „Wir sind zufrieden: Die Leute haben die Zeit genutzt, in Ruhe zu stöbern – Das war eine gute Sache“, freut sich Marianne Volk von der gleichnamigen Buchhandlung. Manche der Kunden hätten sich den Abend gezielt vorgemerkt, um nach der Arbeit in Ruhe einkaufen zu könne, so Volk weiter. „Es war sehr ruhig, man merkt die Zurückhaltung wegen
Corona“, so Elisabeth Lauber. Mit dem besonderen Serviceabend ist die Inhaberin des gleichnamigen Modegeschäfts trotzdem zufrieden: „Das war eine gute Aktion, ich würde wieder mitmachen.“

Das könnte Sie auch interessieren