Auch in diesem Jahr konnte Tanja Ecker aus Wehr an ihre Erfolge aus dem vergangenen Jahr anknüpfen und war sogar noch erfolgreicher in der noch recht jungen Sportart Stand-Up-Paddling. Die 29-jährige kann sich nun fünffache deutsche Meisterin nennen. Ihr großer Trainingsaufwand über das ganze Jahr hat sich nun gegen Ende des Sommers bezahlt gemacht, da aufgrund von vielen Terminverschiebungen die meisten Rennen erst vor einigen Wochen stattfanden. Nachdem Tanja im Juni und Juli bereits bei internationalen Rennen der Eurotour vorne mitgepaddelt ist, konnte sie nun zunächst auf Fehmarn bei der Open Ocean Deutschen Meisterschaft den Titel im Technical Race (Kurze Distanz mit vielen Wenden) und über die Langstrecke holen. Das stürmische Wetter sorgte bei beiden Rennen für schwierige Bedingungen auf der Ostsee, doch konnte Tanja beide Rennen mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Etwas ruhiger zu ging es bei der Flachwasser-Deutschen Meisterschaft in Bochum. Auf der Ruhr standen am ersten Tag die 200m Sprints und das Technical Race auf dem Programm. Beide Disziplinen konnte Tanja für sich entscheiden. Am zweiten Tag wurde das Longdistance Race über zwölf Kilometer gepaddelt. Hier konnte Tanja dann ihren insgesamt fünften deutschen Meistertitel in 2021 mit einer Zeit von 1:21,57 Stunden einfahren, vor Anne de Boer und Mandy Lehmann.

Zwischen den beiden deutschen Meisterschaften hat Tanja auch wieder bei der SUP11 City Tour teilgenommen. Basierend auf der bekannten Elfstedentocht auf Schlittschuhen, werden bei diesem Rennen in fünf Tagen 200 Kilometer durch Friesland in den Niederlanden gepaddelt. Bei ihrer bereits vierten Teilnahme wurde Tanja erneut zweite mit einer Gesamtzeit von 24:52,04 Minuten. Sie teilte sich das Podium mit ihren zwei holländischen Freundinnen Ella Oesterholt und Wietske Kuipers.

Neben ihren eigenen sportlichen Teilnahmen, trainiert Tanja auch Kinder und Erwachsene vor und während den Rennen. Weitere Informationen im Internet (www.crazy-socks.de).