Wehr (jub) Das Regierungspräsidium Freiburg hat mit der Nachrüstung von sechs weiteren Tunneln im Schwarzwald nun an allen Tunneln im Regierungsbezirk Notrufsprechstellen installiert. Darunter ist auch der Grabenwaldtunnel an der L 148 neben dem Staubecken im Wehratal. Die Notruftelefone befinden sich vor den beiden Portalen. Die Notrufe, die hier abgesendet werden, werden mit Standorterkennung an die Integrierte Leitstelle übertragen. Diese erkenne dann sofort, von welcher Stelle der Notruf komme, so das Regierungspräsidium. Die Übertragung erfolgt über das Mobilfunknetz, im Gegensatz zu einem Smartphone verfügen die Notruftelefone jedoch über eine leistungsstärkere Antenne.