Es ist ein echter Hingucker, was manche Öflinger Bürger seit ein paar Wochen morgens zu sehen bekommen: Auf den Wiesen rund um die Mühlenmatt tauchen gelegentlich ein paar Rehe auf. Das ist natürlich noch nichts Außergewöhnliches. Eines der Rehe ist aber eine absolute Seltenheit: Es ist nämlich ein Albino-Reh, dass sich gemeinsam mit anderen Artgenossen auf die Nahrungssuche in die Nähe der Siedlung begibt. Diese weißen Rehe sind eine „Laune der Natur“ und extrem selten. Durch einen Gendefekt sind keine Farbstoffe entwickelt worden. Dadurch sind Fell und die Hufe farblos. Die Nase soll rosa und die Augen rot sein – aber bei dem Öflinger Albino-Reh hat das wohl noch niemand so genau gesehen. Es ist nämlich genauso scheu wie die anderen Rehe, mit denen es vergnügt auf der Weide tollt.
Der Sage nach sollen weiße Rehe Glücksbringer sein – außerdem gibt es einen Aberglauben, der besagt: „Der Jäger, der ein weißes Reh schießt, stirbt innerhalb eines Jahres.“ Das könnte dem Tier ein langes Leben bescheren.
Genauso selten wie die weißen Rehe sind übrigens Fotos von dem Tier. Immerhin ein paar Handyfotos gelangen einer Anwohnerin, die sie an uns weiterleitete. Herzlichen Dank dafür! Hier der Aufruf an die Öflinger Hobby- und Naturfotografen: Haben Sie weitere Bilder? Schicken Sie sie einfach an:


justus.obermeyer@suedkurier.de

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.