Bei den Öflinger Vereinen herrscht Hoffnung und Zuversicht. Die Terminabsprache für das kommende Jahr stand aber unter dem bekannten Damokles-Schwert. Ein Stück weit Normalität schaffen und „wir sind hoffnungsvoll, dass im nächsten Jahr wieder in Öflingen was läuft“, war das Credo von der turnusmäßig leitenden Vereinsvorsitzenden Ilona Kunzelmann. Der Musikverein Öflingen, der in diesem Jahr eigentlich sein Jubiläum hätte feiern sollen, war mit der Leitung der Sitzung an der Reihe.

Das könnte Sie auch interessieren

Vom Radsportverein (RSV) sind die meisten Termine in der Schulsporthalle angemeldet worden. In 2021 stehen einige nationale und internationale Wettkampfvorentscheidungen auf dem Terminplan. 24 vermeintlich fixe Termine haben die Radballer sich reserviert. Bei zwei Termine ist derzeit noch eine Terminkollision.

Vom Elternbeirat des Kindergartens St. Michael sind zwei Kinderkleider- & Spielzeugbörsen vorgesehen. Die wurden zwar im Vorfeld schriftlich eingereicht, aber bei den Öflinger Vereinen ist Usus, „die Vereine, die da sind, haben Vorrang“. Zunftmeister Michael Sutter stellte das klar. Als Vertreterin vom RSV signalisierte Barbara Huber dabei eine Kompromissbereitschaft in Aussicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Wegen den Coronamaßnahmen durfte im großen Nebenraum von der Gaststätte „Zur Säge“ nur mit Maske und ohne Speis und Trank getagt werden. Da hatten sich einige Vereinsvertreter den Gang rauf ins Oberdorf gespart. Frank Johannes Wölfl hielt sich als Kulturamtsleiter wacker.

Trotz vermeintlicher Überschneidung zwischen dem Naturparkmarkt in Wehr und dem Traditionsevent Rettichfest in Öflingen. „Hatten wir schon einmal, da war es noch komisch, dass keine Rücksicht genommen wurde“, jetzt aber kommen die beiden Veranstaltungen klar aneinander vorbei, merkte Kunzelmann beschwichtigend an.

Das könnte Sie auch interessieren

Bernhard Küpper hat als Vorsitzender vom Sumpfernie-Orchester Öflingen die Aufgabe, das Jubiläumsfest vom 19. bis zum 21. Juni vorzubereiten. Die Sportvereinigung Brennet-Öflingen und das DRK übernehmen wieder die Papiersammlung. Von den Rockern wird die Rocknacht geplant, die Brenneter Dorfhexen stellen wieder die Halloween-Party auf die Beine und beim Turnverein ist weiterhin alles im Lot. Als Vertreter der katholischen Kirche stellte Hans Loritz alle geplanten Festveranstaltungen vor. Ohne Fasnacht sind die ersten Wochen im kommenden Jahr „ungeplant“, aber fallen nicht aus, so der Zunftmeister. Die Kegler planen wie gewohnt das Dreikönigkegeln als erste große Veranstaltung in Öflingen im kommenden Jahr.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €