Kürzlich seinen in den ersten beiden Abschnitten nun die Fahrbahnmarkierungen angebracht worden. Im dritten und letzten Abschnitt von Sternenstraße/Lindstraße bis zur Todtmooser Straße/Klingenstraße wurde nun der Unterbau des Straßenbelag aufgebracht. Dies teilte Bürgermeister Michael Thater am Rande der Gemeinderatssitzung am Dienstag mit. Spätestens in zwei Wochen solle der dritte Abschnitt dann komplett abgeschlossen sein, so Thater weiter.

Je nach Witterung könne der Feinbelag in den nächsten Tagen aufgebracht werden. Im Januar werde es dann einen Vor-Ort-Termin mit dem Bau- und Umweltausschuss geben, um die Parkplätze im dritten Abschnitt festzulegen. Dies wurde auch bei den vorherigen Abschnitten so gehandhabt um eventuelle Engstellen und Einfahrten besser einschätzen zu können.

Die Breitmattstraße wurde seit 2018 in drei Abschnitten für 4,1 Millionen Euro grundlegend saniert. Bei einer der ältesten und bis zur Sanierung auch wohl eine der schlechtesten Straßen in Wehr. Bei Überprüfungen in den Jahren 2014 und 2017 wurde die höchste Schadensklasse festgestellt. Neben der Kanalisation und der Wasserversorgung wurden auch die Gehwege erneuert und neue LED-Straßenleuchten installiert. Neu ist auch die versetzte Verteilung der Parkplätze, welche zu einer Verkehrsberuhigung führen sollen. Extrakosten entstanden weil das alte Füllmaterial der Straße mit Schadstoffen belastet war.

Das könnte Sie auch interessieren