Die Kombination aus exotischen Imbissgerichten, Einkaufen in Geschäften und auf dem Flohmarkt sowie Musik und Kinderaktivitäten sorgte für eine volle Innenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei bestem Spätsommerwetter feierte Wehr den verkaufsoffenen Sonntag. Zum dritten Mal hatte die Servicegemeinschaft Wehr (SGW) 13 Imbisswagen organisiert, dazu gab es ein buntes Rahmenprogramm. Sehr zufrieden zeigte sich Mitorganisator Stephan Ruthe von der SGW: „Ich hatte kaum Zeit, selber einen Blick zu werfen, das Geschäft ist immer voll.“ Insgesamt beteiligten sich 42 Einzelhändler an der Aktion und öffneten von 12 bis 17 Uhr ihre Türen. Bereits am Nachmittag waren dann auch die ersten Imbisswagen ausverkauft.

Gut besucht: Viele Besucher lockten das Spätsommerwetter und exotische Imbissgerichte nach Wehr.
Gut besucht: Viele Besucher lockten das Spätsommerwetter und exotische Imbissgerichte nach Wehr. | Bild: Julia Becker

Heiß begehrt waren die vor vielen Geschäften aufgebauten Tische und Bänke, besonders zwischen S‘Zentrum und Biersieder war dank musikalischer Unterhaltung viel Betrieb. Das Duo Funmusic, vielen noch vom Sommer in Wehr in guter Erinnerung, sorgte hier mit Schlagern und Pop für gute Laune. Auch um das Akkordeon Orchester Akonima sammelte sich vor der Volksbank eine ansehnliche Zuhörerschaft. Die Imbisswagen näher aneinander zu stellen zahlte sich aus: Talschulplatz und der Kronenparkplatz blieben leer, dafür kam auf der Hauptstraße Straßenfest-Atmosphäre auf.

Gut bespaßt: Familie Olheide ließ sich mit Luftballon-Tieren den Tag verschönern.
Gut bespaßt: Familie Olheide ließ sich mit Luftballon-Tieren den Tag verschönern. | Bild: Julia Becker

Besonders Familien nutzten die Gelegenheit zum Stadtbummel, das Kinderangebot vor dem Schmidt‘s Markt lockte die jüngsten Besucher. Heiß begehrt war auch das Torschießen am SÜDKURIER-Stand. Alte Schätzchen konnten auf dem Flohmarkt ab dem Modehaus Bär erworben werden, auf der Kreuzung präsentierte ein lokales Autohaus seine neusten Modelle.