„Vorhangschdängli“ braucht‘s für gewöhnlich, wenn man sich mit leichtem Tuch vor den neugierigen Blicken seiner Nachbarn schützen möchte. Die vier Rocker aus Wehr kamen am vergangenen Freitag in Brandls Kulturscheune ganz und gar nicht bieder daher. Der Name ist nicht gerade Programm, und wen wundert‘s, dass er im wahrsten Sinne des Wortes aus einem Augenblick nach einer „harten, durchzechten Nacht“ entstanden ist.

In dieser Zusammensetzung seit 2004

In dieser Zusammensetzung rockt die Wehrer Formation seit 2004 und übersetzen bekannte Songs aus der Schlager- und Popszene in Hartrock bis hin zu Metal. Ein Stück „Die Maske“ entstammt aus der eigenen Feder. Viele andere Stücke, wie „California„, „Moviestar“, „Moonlight Shadow“, „Major Tom“, oder „Aischa“ wurden von dem begeisterten Fans mitgesungen. Dabei interpretieren die vier Jungs diese, oft nachdenklichen Lieder wie „In The Getto“, völlig neu und unterlegen sie mit einem aufbegehrenden und wilden Sound. Selbst Hannes Waders „Heute hier – morgen dort“ findet sich in ihrem Programm in einem völlig neuen Kontext wieder, rasant, schnittig und dynamisch.

Sie sind hier verwurzelt

„Vorhangschdängli“ sind hier verwurzelt. Nicht umsonst findet sich der Song „Mir im Süden“ in ihrem Repertoire. Aus den Kinderschuhen des Schräbbelns sind die vier Freunde jedoch längst raus. Die aus Pfadfinderfreundschaften entstandene Gruppe um Frank Uecker (Gitarre und Gesang), Michael Herr (Gitarre und Gesang), Christian Abel (Gitarre) und René Potthin (am Schlagzeug) ist seit Jahren auf den Rock- und Kulturbühnen in der Region gefragt.

Nächster Auftritt bei „Raitbach rockt“

Einen Vorhang nach draußen brauchte es nicht. Während die Scheune ohne Bestuhlung den Tanzlustigen vorbehalten blieb, trugen die Verstärker die Rhythmen weit in den Vorgarten und ins restliche Enkendorf. Dieses Wehrer Energiebündel hatte hier bei Brandls bereits zum zweiten Mal ein Heimspiel. Ohne einige Zugaben wollten und durften sie die Bühne nicht verlassen. Die Fangemeinde kann „Vorhangschdängli“ bei „Raitbach rockt 2019“ am 19. Oktober wieder erleben.

Termin: Die Kulturscheune Enkendorf öffnet ihr Scheunentor wieder am 23. August, 19.00 Uhr, mit den „Knaschtbrüedern“ aus Schopfheim.