Wehr Stadtmusik Wehr lädt zum Laubenfest

Die Stadtmusik Wehr lädt vom 29. Juli bis 31. Juli zum Laubenfest. Musik und gute Laune sind die Markenzeichen des Festes.

Wenn am Mittwoch, 26. Juli, gegen Mittag alle Schüler in die Sommerferien starten, geht für die Stadtmusik Wehr die Arbeit los. Mit einem großen Arbeitstrupp bauen sie dann auf dem Talschulplatz alles für das „Laubenfest“ 2017 auf. Bis Samstag, 19 Uhr, muss alles fertig sein, dann beginnt nämlich das Fest mit dem Fassanstich. Bis Montag, 31. Juli, ist Wehr im Feiermodus.

„Für viele Wehrer ist das Laubenfest das heimliche Stadtfest“, weiß der Vorsitzende der Stadtmusik Harald Vesenmeier. Seit Mitte der 1970er Jahre richtet die Stadtmusik das Laubenfest aus. Damals fand es noch jährlich statt, inzwischen im Zweijahresrhythmus. Musik und gute Laune sind die Markenzeichen des Festes. Normalerweise scheiden sich an der Gestaltung des Talschulplatzes die Geister, wenn die Stadtmusik den ganzen Platz mit ihren Lauben einfasst, sind sich aber alle einig, dass sich rund um die „Europa“ eine ganz besondere Atmosphäre verbreitet. „Viele der Kapellen, die dort aufgetreten sind, waren ganz begeistert davon, dass der Platz auch von Häusern eingefasst ist und sich dadurch eine spezielle Stimmung ergibt“, so Vesenmeier.

Was für die einen eine besondere Stimmung ist, ist für andere einfach laut – könnte man meinen. Doch beim Laubenfest habe es noch nie Streit mit den Anwohnern gegeben, erklärt der Stadtmusikchef. Das liege vielleicht auch daran, dass die Anwohner rechtzeitig informiert und außerdem zu dem Fest eingeladen werden. Mitfeiern statt schlaflos sein lautet für die Anwohner in der unmittelbaren Umgebung also das Motto.

Grund zum Ärgern gibt es ja eigentlich auch nicht, schließlich lässt sich die Stadtmusik für das Programm eine Menge einfallen, nicht nur in Sachen Musik. Aber natürlich steht die Musik im Mittelpunkt. So werden unter anderem in diesem Jahr die Musikvereine aus Öflingen, Willaringen und Schwörstadt mit von der Partie sein. Außerdem wird die zwölfköpfige Partyband „Muckasäck“ den Talschulplatz am Samstagabend zum Beben bringen. Und die Stadtmusik wartet mit einer Neuerung auf.

Im hinteren Teil des Schulplatzes wird es erstmals die „Hinterhofbühni“ geben, auf der an den drei Tagen die Akustikrocker „Work Out“ aus Österreich sowie „Sommerwind“ und „Paperhat“ aus Wehr und Umgebung auftreten werden. „Wir wollen einfach zeigen, dass die Stadtmusik auch offen ist, für andere Musikrichtungen“, begründet Vesenmeier diesen Schritt. Natürlich erhoffe man sich dadurch auch ein noch breiteres Publikum.

Mit Auf- und Abbau steht den Musikern der Stadtmusik beinahe eine Woche harte Arbeit bevor. Unterstützung bekommen sie dabei auch von Mitgliedern der „Rhy-Wehra-Schränzer“. Die sind allerdings kein Mitveranstalter, so wie es der Männerchor bis zum Laubenfest 2015 noch war. Aus Altergründen habe sich der Chor zurückgezogen, berichtet Harald Vesenmeier.

Am Montag finden beim Laubenfest der Kindernachmittag und der Seniorentreff statt. Für die Kinder haben die Mitglieder der Jugendkapelle Spiele vorbereitet, die Bewohner der Häuser der Bürgerstiftung sind zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Am späten Nachmittag startet dann der Handwerkerhock, mit dem das Fest ausklingt. Allerdings werden da auch noch ab 22 Uhr die Preise der Tombola gezogen. Unter anderem gibt es einen Besuch für zwei Personen im Europapark plus Übernachtung zu gewinnen.

Das Programm

  • Am Samstag, 29. Juli, startet das Laubenfest mit dem Fassanstich. Anschließend spielt die Trachtenkapelle Niederwihl und ab 21 Uhr gibt es Tanz, Show und Unterhaltung mit der Band „Almedos“ bis ein Uhr in der Nacht. Auf der Hinterhofbühni spielt von 20 bis 23.30 Uhr das Akustikrock-Duo „Work out“.
  • Der Sonntag beginnt um 11.30 Uhr mit der Trachtenkapelle Herrischried. Es folgen Auftritte der Musikvereine Willaringen, Öflingen und Schwörstadt, sowie der „Brass Buebe“. Von 20 bis 22 Uhr dann der Auftritt von Muckasäck und ab 22 Uhr bis zum Ende spielt Jakob. Auf der Hinterbühni wird das Duo Sommerwind am Nachmittag und Abend spielen.
  • Am Montag beginnt das Fest um 14 Uhr mit Kindernachmittag und Seniorentreffen. Dabei wird auch das Zöglingsorchester „Die Nachos“ der Stadtmusik auftreten. Der Handwerkerhock startet um 17 Uhr mit den „Fidelen Dorfmusikanten“, Konzerte der Trachtenkapelle Hartschwand Rotzingen und von „Wälderwahn“ folgen. Fans des Wehrer Liedermachers Paperhat kommen zwischen 19 und 21 Uhr auf der Hinterhofbühni in den Genuss seines Konzerts.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren