Die Stadt Wehr bekommt eine neue Personalchefin: Tina Wehrle aus Murg-Niederhof tritt am 1. September die Nachfolge von Bernd Oßwald an, der zum Ende Juli das Wehrer Rathaus auf eigenen Wunsch verlässt und eine neue Stelle im Landratsamt Lörrach antritt. „Der Abschied geht mir ein bisschen nahe, aber mit 40 Jahren ist es nun Zeit für mich, etwas Neues kennen zu lernen“, so Oßwald. Auch beim Landratsamt werde er im Sachgebiet Personal arbeiten, rund 1200 Personen seine bei der Behörde angestellt, nochmals deutlich mehr als bei der Stadt Wehr, die dank 100 Erzieherinnen und Erziehern und 60 Angestellten der Bürgerstiftung mittlerweile der zweitgrößte Arbeitgeber im Stadtgebiet ist. Insgesamt sind aktuell rund 400 Menschen bei der Stadt angestellt.

„Dass junge Leute nach fast 20 Jahren eine neue Herausforderung suchen, ist völlig in Ordnung“, so Bürgermeister Michael Thater, leicht falle es dennoch nicht, Oßwald ziehen zu lassen. Bernd Oßwald kam nach seiner Ausbildung in Schopfheim 2001 nach Wehr, zunächst war er im Hauptamt beschäftigt, ab 2009 war er Leiter des Ordnungsamts. 2013 wechselte er in die Leitung des Hauptamtes, bevor er 2017 mit der damaligen Personalleiterin Yasemin Krause die Stellen tauschte. Krause werde nun nach Mutterschutz und Elternzeit zurück ins Hauptamt zurückkehren, teilte Thater mit.

Tina Wehrle, die künftige Personalleiterin der Stadt, ist 28 Jahre alt und kommt aus Murg-Niederhof. Bislang war sie beim Landratsamt Waldshut Fachbereichsleiterin „Vereinbarkeit Familie, Beruf und Selbständigkeit“. „Dies ist natürlich auch für die Stadt Wehr ein Kernthema, so Thater, Von 2014 bis 2016 hat Wehrle ein Abendstudium zur Betriebswirtin absolviert, Neben der Ausbildereignungsprüfung hat sie beim Landkreis Waldshut ein Führungskräftenachwuchs-Programm konzipiert und ist an der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen als Dozentin und Prüferin tätig. Auf die Frage, ob sie in ihrere weiteren Karriereplanung eine höhere Verwaltungslaufbahn anstrebe, sagte sie: „Ich bin eine treue Arbeitnehmerin“ und verweist die 28-Jährige auf ihre acht Jahre beim Landratsamt Waldshut. Bürgermeister Thater betonte, Tina Wehrle habe sich aus einer ganzen Reihe guter Bewerbungen „mit Bravour“ abgehoben und durchsetzt. Aktuell wird sie bereits tageweise in der Stadtverwaltung eingearbeitet.