Von einem in Richtung Wehr fahrenden Sattelzug löste sich gegen 11.20 Uhr kurz nach der Abzweigung nach Hasel eine große und schwere Eisplatte. Diese schlug in der Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Autos ein. Zwei Insassen in diesem Wagen wurden verletzt. Ein Schweizer Rettungshubschrauber wurde angefordert, dieser konnte wegen eines technischen Defekts aber nicht mehr starten. Ein zweiter Helikopter konnte schließlich einen der Verletzten in eine Krankenhaus fliegen. Der 19 Jahre alte Fahrer des Audi zog sich Kopf- und Augenverletzungen zu. Seine 16-jährige Beifahrerin stand unter einem schweren Schock und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Bundesstraße musste für die Rettungsmaßnahmen bis 13.20 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt werden.

Bild: Peter Umstetter

Der Sattelzug fuhr nach dem Vorfall weiter. Möglicherweise hat der Fahrer den Unfall gar nicht bemerkt. Vom Sattelzug ist lediglich bekannt, dass der Auflieger blau war. Hinweise zu diesem gesuchten Sattelzug nimmt das Verkehrskommissariat Waldshut-Tiengen (Kontakt unter Telefon 07751/8963-0) oder jede andere örtliche Polizeidienststelle entgegen.

 

Bild: Peter Umstetter
Bild: Peter Umstetter
Bild: Peter Umstetter