Zum zweiten Mal heißt es am kommenden Samstag wieder „Schlössle in Flammen“. Selbstverständlich werden die Wehrer Pfadfinder dem alten Gemäuer nur im übertragenen Sinne wieder ordentlich einheizen. Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren und der durchweg positiven Resonanz der Gäste stand für die Pfadfinder schnell fest, dass es dieses Jahr wieder tolles Herbstfest auf dem Schlössle, wie die Burg Werrach im Volksmund genannt wird, geben soll.

Bereits seit mehreren Wochen plant ein sechsköpfiges Organisationskomitee das Fest, um den Besuchern wieder ein feuriges Spektakel bieten zu können. Zahlreiche Feuerschalen, Lichter und Kerzen werden den besonderen Charme der Ruine hervorheben, ist sich Dania Kramer sicher. Spätestens mit dem Einbruch der Dunkelheit werden die Feuerquellen entzündet und spenden den Besuchern Wärme und Behaglichkeit. Das Fest bildet gleichzeitig den Rahmen für einen Kunst- und Kleinhandwerkermarkt, an dem unter anderem in Handarbeit hergestellte Körbe, Schmuck und Blumengebinde angeboten werden. Somit wird die Burgruine Schauplatz für den ersten „Vor-Adventsmarkt“ dieser Saison.

Auf die kleinen Festbesucher warten wieder spannende Spiele und die Möglichkeit, Stockbrot zu grillen. Darüber hinaus wird es zu vorgerückter Stunde auch wieder eine Feuershow geben. Selbstverständlich werden auch die Freunde kulinarischer Köstlichkeiten auf ihre Kosten kommen, ist sich Jochen Steinmann sicher. „Wie schon vor zwei Jahren wollen wir die Besucherinnen und Besucher dazu einladen, die herbstliche Stimmung auf der Burg zu genießen, sich wohlzufühlen und zu entspannen“, fasst Dania Kramer die Intention des Festes abschließend zusammen.

Das Fest findet am kommenden Samstag, den 16. November, zwischen 15 bis 22 Uhr bei jedem Wetter statt. Da es an der Burgruine selbst keine Parkplätze gibt, werden die Besucher gebeten, auf dem Meierhof oder den Zufahrtsstraßen, sofern straßenverkehrsrechtlich erlaubt, zu parken. Natürlich sind auch die Fußwege aus der Stadt entsprechend beleuchtet. Dennoch wird gutes Schuhwerk und Trittsicherheit empfohlen.