Der Tagesrekord wurde diesen Sommer im Wehrer Freibad mit sage uns schreibe 2620 Badegästen geknackt. Insgesamt besuchten in dieser Saison 44 998 Gäste das Parkbad. Das Schwimmbad-Team gibt sich sehr zufrieden.

Der diesjährige Sommer war nicht durchgehend von schönem Wetter geprägt. Den Besucherzahlen des Wehrer Parkbades konnte dies allerdings nichts anhaben. Insgesamt zählt das Freibad 44 998 Badegäste. Grund dafür seien vor allem einige sehr heiße Tage gewesen, so Andrea Hauf vom Stadtbauamt.

Am 30. Juni wird der Rekord geknackt

An einem besonders heißen Tag, dem Sonntag, 30. Juni wurde mit 2620 Gästen sogar der Tagesrekord der Besucheranzahl geschafft. So habe es wie auch in 2018 viele Tage mit einer Besucheranzahl von mehr als 1200 Badegästen gegeben, berichtet Andrea Hauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Saison hat witterungsbedingt bereits verspätet am 1. Juni begonnen und wurde ebenfalls aufgrund schlechter Wetterprognosen frühzeitig am 8. September beendet. Daher war das Freibad 14 Wochen, also zwei Wochen weniger als im vergangenen Jahr, geöffnet.

Saison ohne große Zwischenfälle

„Mit der vergangenen Saison können wir sehr zufrieden sein“, findet Schwimmmeisterin Susanne Dede. Gemeinsam mit Gerd Tscheulin und Martin Borutzki bildet sie das Wehrer Schwimmmeisterteam, zu dem ab diesem Monat auch Auszubildender Florian Jurkiewicz gehört. Sie können wieder auf eine nahezu unfallfreie Saison zurückblicken, so Dede. Einen Badeunfall gab es, bei dem sich ein Jugendlicher am Kopf verletzte. Ansonsten sei das Freibad den Sommer über abgesehen von einigen Schnittwunden und Wespenstichen verschont geblieben.

Im Schwimmbad geht es friedlich zu

Auch mit anderen Problemen, die Freibäder heutzutage zum Beispiel durch aggressive Badegäste zu tun haben, haben die Mitarbeiter des Wehrer Parkbades bisher nichts zu schaffen gehabt. „Das friedliche Miteinander beruht zu einem Großteil darauf, dass unser Parkbad vor allem viele Familien besuchen“, so Dede.

Weiterhin erklärt sie, dass stets darauf geachtet werde, dass die Badegäste die Regeln des Freibades einhalten. Höhepunkt im Wehrer Schwimmbad war das alljährlich beliebte Ferienprogramm. Beim Indianer -und Abendteuercamp nahmen 100 Kinder mit Begeisterung teil. Auch für Erwachsene sorgte Susanne Dede mit ihrer 30-minütigen Aquafitnesseinlage zwei Mal wöchentlich für Abwechslung im Becken.

Neuerungen im Bad, darunter ein Handlauf an der Treppe zum Nichtschwimmerbecken sowie eine neue Spielburg für die kleinen Gäste, haben sich ebenfalls sehr bewährt, so die Schwimmmeisterin. Dem Schwimmbad-Team, so auch die drei Kassen- und Reinigungsdamen und Michael Meier und Tanja Heuberger vom Restaurant „Klosterhof“, die den Schwimmbadkiosk leiten, dankt Andrea Hauf, auch im Namen von Bürgermeister Michael Thater, für ihre Arbeit, die diesen Sommer zahlreiche Sonderschichten aufgewiesen hat.