Highway to hell – direkt aus Appenzell. Ganz im Zeichen der Schweiz wird am Samstag, 23. November, ab 19.30 Uhr die Öflinger Rocknacht in der Schulsporthalle stehen. Alphörner, Käse und Schokolade wird der Motorradclub Devils Hunters (MC) seinem Publikum aber nicht servieren. Mit den Formationen Polution, Posh und Bad Sin werden drei Top-Bands auf der Bühne stehe, die eine etwas andere Präsentation Schweizerischer Volksmusik erwarten lassen. Eines ist jedenfalls sicher: „S wird laermig.“

Rock der härteren Gangart

Es sei gar nicht seine Absicht gewesen, eine reine Schweizer Rocknacht zu veranstalten, versichert MC-Vorsitzender und Cheforganisator Arno „Kogi“ Kogler im Gespräch mit der Presse. Unter den 60 Bands, die er geprüft habe, sei ihm sogleich die Formation Polution aufgefallen. „Fetter Sound“ und „ein guter Rock der härteren Gangart“, analysiert Kogler.

Das könnte Sie auch interessieren

Verweisen kann Polution bereits auf gemeinsame Auftritte mit prominenten Formationen wie Krokus oder der Gelsenkirchener Trash-Metal-Band Sodom. Überzeugen wollen Pascal Gwerder (Gesang), Marcel Betschart (Leadgitarre), Thisi Betschart (Rhythmusgitarre), Renja Schmidig (Bass) und Armin Betschart (Drums) in Öflingen mit „soliden Handwerk“ und einer „grundehrlichen und druckvollen Art Rock ‚n‘ Roll zu spielen“, wie auf der Homepage der Band zu lesen ist.

Alternativ-Rock aus St. Gallen ist mit der Band Posh rund um Frontfrau Martina Dieziger angesagt. Eine Unbekannte ist die smarte Schweizer Rockröhre in Öflingen nicht. Bereits 2013 stand sie bei der Rocknacht auf der Bühne. Mit „Born out of Silence“ haben Martina Dieziger, Patrick Müller (Gitarre), Danny Hertach (Bass) und Andi Schneider (Schlagzeug) ihr mittlerweile drittes Album vorgelegt, das nun in Öflingen präsentiert werden wird.

Posh mit Martina Dieziger tritt bei der Rocknacht Öflingen 2019 auf.
Posh mit Martina Dieziger tritt bei der Rocknacht Öflingen 2019 auf. | Bild: Anita Weyermann

So richtig ins Schwärmen kommt Kogler bei der Band Bad Sins. Wie auch Polution stammen Sandro Ablondi (Gesang), Beat Immoos (Gitarre), Pede Gwerder (Bass) und Sandro Köchli (Schlagzeug) aus dem Muotathal im Kanton Schwyz. „Make Rock ‚n‘ Roll great again“, lautet das Motto der Band, die neben selbst komponierten Songs auch Hits von AC/DC, Rose Tatoo, Chuck Berry und Creedence Clearwater Revival auf dem Programm hat.

Das Motto der Band Bad Sin, die aus dem Muotathal im Kanton Schwyz kommen, lautet „Make Rock ‚n‘ Roll great again“.
Das Motto der Band Bad Sin, die aus dem Muotathal im Kanton Schwyz kommen, lautet „Make Rock ‚n‘ Roll great again“. | Bild: Nina Kälin

Von Openern, Hauptacts oder Abschlussbands will Kogler nichts wissen. „Alle drei Bands sind Spitzenklasse“. Als Veranstalter könne man es nicht immer jedem recht machen, weiß Kogler aus Erfahrung. Ein breites Spektrum sei jedenfalls abgedeckt. In organisatorischer Hinsicht werde alles in altbewährter Manier ablaufen. Für die Intro-Lasershow, die seit einigen Jahren das Publikum auf die Rocknacht einstimmt, kündigt Kogler einige Extras an.