Hartnäckigkeit kann sich auszahlen – auch und gerade bei der Mitgliederwerbung. Einen positiven Rückblick konnte der Radsportverein Wanderlust Wehr bei seiner Hauptversammlung am Montag tätigen. Die Aktion „Vereine stellen sich vor“ ist auf großes Interesse gestoßen, so dass der Radsportverein nun die Anschaffung neuer Fahrräder beschlossen hat.

Vereine stellen sich vor

Vorsitzender Helmut Heß zeigte sich in seinem Jahresbericht sehr zufrieden. Acht neue, junge Sportler zwischen sieben und 13 Jahren hätten den Weg zum Radballsport gefunden. Die gemeinsame Teilnahme mit dem Radsportverein Öflingen an der Aktion „Vereine stellen sich vor“, die im letzten Sommer in der Zelgschule stattfand, sei somit als voller Erfolg zu werten, fügte Heß hinzu. Der keineswegs unangenehme Nebeneffekt besteht darin, dass dem Verein nun die Fahrräder ausgehen. Vorsitzender Heß kündigte die Neuanschaffung von vier neuen „Radmaschinen“ an. Der Kauf hat bereits konkrete Formen angenommen. Der Verein sei in Kontakt mit einem Händler aus Offenburg, der ein attraktives Abverkaufsangebot unterbreitet habe, so Heß. Inwieweit sich die Aktion „Vereine stellen sich vor“ zu einem längerfristigen Erfolgskonzept werden kann, bleibt abzuwarten. „Betreten verboten“ heißt es nämlich für Fahrräder in der Turnhalle der Talschule, wo die nächste Vorstellung der Wehrer Vereine stattfinden wird.

Verein in Investitionslaune

Auch in Sachen Außenwirkung zeigt sich der Verein in Investitionslaune. Heß kündigte die Anschaffung von Trainings- und Präsentationsjacken an, die für ein einheitliches Outfit sorgen sollen. Mit einem lokalen Sportartikelhändler stünde er bereits in Verhandlungen. Begeistert vom Neuzugang neuer Jungsportler zeigte sich auch Sportwart Markus Buchner. Die Sportler seien „super motoviert“. Ebenso positiv fiel der Rückblick des Sportwartes auf die Saison 2017/2018 aus. Am offiziellen Ligabetrieb nahmen zwei Jugendmannschaften teil. Nico Buchner und Benedikt Kranz belegten am Ende der Saison den ersten Platz. Simion Buchner und Nikolas Kranz erreichten in derselben Staffel einen achtbaren siebten Rang. Das dritte Team fußt auf einer Spielgemeinschaft mit dem Radsportverein Öflingen.

Sportwart Buchner kündigt seinen Rücktritt an

Markus Buchner und Julian Urich landeten am Saisonende 2017/2018 auf dem dritten Platz. Dass der Aufstieg in die Verbandsliga bei den anschließenden Qualifikationsspielen nicht gelang, sah Buchner keineswegs negativ. Angesichts seines vielfältigen Engagements kündigte Buchner in der Hauptversammlung an, im kommenden Jahr nicht mehr für das Amt des Sportwartes kandidieren zu wollen.