Öflingen – Endlich ist es wieder soweit. Turnusgemäß wird die Narrenzunft Öflingen (NZÖ) am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Februar, Gastgeberin des 51. Internationalen Narrentreffens der Vereinigung Hochrheinischer Narrenzünfte (VHN) sein. Die Organisatoren rund um Zunftmeister Michael Sutter und Stellvertreter Tobias Berlinghof fühlen sich auf das fasnächtliche Mega-Event bestens vorbereitet.

Bis zu 200 Zünfte, Narrenvereine, Gugge-Musiken, Fasnachtscliquen und Musikvereine werden am dritten Februarwochenende Öflingen in einem bunten Narrenkessel verwandeln. Gerechnet hätte man zunächst mit knapp 3000 Hästräger, erklärten Sutter und Berlinghof im Gespräch mit der Presse. Die überraschend hohe Zahl an Anmeldungen hätte die Teilnehmerzahl auf 3500 anwachsen lassen, fügte Sutter hinzu.


Zur Vorbereitung eines Narrenteffens zählt natürlich auch das rechtszeitige Einladen von attraktiven und öffentlichkeitswirksamen Teilnehmergruppen. Nicht von ungefähr ist die NZÖ bereits seit zwei Jahren mit den Vorbereitungen auf das VHN-Narrentreffen beschäftigt. Mit der Präsentation von Teilnehmern, die in Öflingen nicht jeden Tag nicht zu sehen sind, wolle die NZÖ den Besuchern etwas Besonderes bieten, erklärte Sutter. Neben den VHN-Mitgliedszünften Karsau, Murg, Schwörstadt, Rhyburg/Schweiz und Todtmoos werden sich zahlreiche Hexen, Teufel, Geister, Wölfe, Blätzle, Galgevögel und Zotteli von Lörrach über Rheinfelden, Bad Säckingen und Murg bis Gottmadingen, Glottertal und Villingen-Schwenningen am närrischen Treiben beteiligen.

Als besonderen Augenschmaus kündigte Sutter die Glottertalpiraten an, die mit einem großen Schiff anreisen werden, sowie die Fahnenschwinger der Schwarzen Seegeister aus Bad Säckingen an. Startschuss für das Warm-Up ist am Samstag um 16.33 Uhr. Mehrere Guggemusiken werden zur schräg-akustischen Einstimmung und zum närrischen Tanz vor die Öflinger Schulsporthalle bitten, wo mit Verpflegungsständen und Bar-Zelt auch für das leibliche Wohl gesorgt sein wird. Ab 20 Uhr steigt dann in der Schulsporthalle die große VHN-Narrenparty, die mit der Live-Musik von Sax´n Key sowie Tanz- und Brauchtumsvorführungen verschiedener Formationen ein buntes Programm bieten wird. Das Programm beginnt am Sonntag bereits um 9 Uhr mit dem traditionellen Narrengottesdienst in der Kirche St. Ulrich. Nahtlos wird dann zum Sektempfang in die Schulsporthalle geladen, wo um 11.11 Uhr der Empfang der Zunftmeister stattfinden wird. Grußworte werden die Zunftmeister der VHN-Mitgliedszünfte sowie Bürgermeister Michael Thater sprechen. Moderiert wird der Empfang von Michael Suter und VHN-Präsident Hans-Jürgen Dietrich.

Gegen 13.30 wird sich die Prominenz dann zur Ehrentribüne in der Schwanenkurve begeben, während in Brennet die 3500 Teilnehmer Aufstellung für den großen Umzug nehmen werden. Dieser wird sich um 14 Uhr in Bewegung setzen. Vorneweg marschiert die NZÖ, die die neue Fahne der VHN präsentieren darf. Nach dem rund zweieinhalbstündigen Umzug über Wehratalstraße, Paul-Gräb-Straße und Brühlstraße wird das Narrentreffen bis 20 Uhr vor der Schulsporthalle und auf dem Schellenmarkt seinen Ausklang finden.

Die NZ fühlt sich gut gerüstet. 200 Helfer von der NZÖ, DRK, Feuerwehr und Stadtverwaltung werden zum Gelingendes des Narrentreffens beitragen, sind sich Sutter und Berlinghof sicher. Besonders der Musikverein Öflingen werde am Sonntag einen Großkampftag haben, sagte Sutter. Je nach Witterung erwartet die NZÖ über 7000 Besucher zum großen VHN-Narrentreffen in Öflingen.

Narrentreffen

Das große VHN-Narrentreffen findet am 18. und 19. Februar in Öflingen statt. Plaketten für 2,50 Euro sind im Rahmen des Narrentreffens am Wochenende oder im Vorverkauf am 28. Januar in Öflingen für zwei Euro zu erwerben.

Nähere Informationen im Internet:www.nzeoflingen.de