Wehr Jubiläumsturnier mit drei Nationen in Bandol

Beim Drei-Nationen-Fußball-Turnier in Bandol konnte die B-Jugend den zweiten Platz belegen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der 50-jährigen Städtepartnerschaft statt. Für Dezember ist die Teilnahme an einem Weinfest geplant.

Zum Drei-Nationen-Fußball-Turnier reisten am vergangenen Wochenende die B-Jugend-Mannschaften aus Nettuno und Wehr an die Côte d'Azur. Begleitet von Bürgermeister Michael Thater und Stellvertreter Paul Erhart brachte das sportliche Ereignisse auch die Partnerstädte Bandol und Wehr wieder ein Stückchen näher.

"Geduld zahlt sich aus", so Bürgermeister Michael Thater zum aktuellen Stand der Städtepartnerschaft mit dem französischen Bandol. Nachdem die Partnerschaft von offizieller französischer Seite aufgrund innenpolitische Streitigkeiten etwas eingeschlafen war, gelang im Jubiläumsjahr offenbar die erfolgreiche Wiederbelebung. "Wir verstehen uns gut", so Thater über den Bandoler Bürgermeister Jean-Paul Joseph. Zusammen mit seiner Frau war Joseph im Juli überraschend zum Sommer in Wehr angereist. Bei dieser Gelegenheit habe man in geselliger Runde mit Vertretern der befreundeten Städte Onex und Nettuno das gemeinsame Turnier vereinbart.

"Die Mannschaft aus Onex musste aber leider aus kurzfristig aus organisatorischen Gründen absagen", so Thater. Am Samstag war nun der große Tag, bereits am Vortag war die B-Jungend des FC Wehr mit Trainer Jörg Heutig und Vorstand Matthias Kaiser angereist. Auch Bürgermeisterstellvertreter Paul Erhart hatte sich spontan angeschlossen, berichtete Thater über das Wochenende. Beim großen Freundschaftsturnier zeigten die Bandoler dann von Anfang an großen Ehrgeiz, welcher allerdings, so Thater, bisweilen über den Charakter eines Freundschaftsspiels hinausging.

Doch die Wehrer Mannschaft spielte souverän und sicherte sich vor Nettuno den zweiten Platz. Von seiner überaus freundlichen Seite zeigte sich Bandol dann am Sonntag, als bei sommerlichen Wetter die Stadt erkundet wurde. Und spätestens beim gemeinsamen Abschiedsessen seien dann auch alle emotionalen und physischen Wunden des Turniers vergessen gewesen.

Ein ausgesprochen erfolgreiches und schönes Wochenende sei es gewesen, freute sich der Bürgermeister. Für den nächsten Sommer sei bereits eine Revanche im Frankenmattstadion geplant. "Den Jugendaustausch als Rückgrat der Städtepartnerschaft wiederzubeleben, ist unser wichtigstes Ziel", so Thater weiter. Die innenpolitische Lage in Bandol scheine sich beruhigt zu haben, einige große Gegner Josephs seien aus dem Gemeinderat ausgeschieden. "Das lässt jetzt wieder Raum für die Städtefreundschaft", freut sich Thater.

Die nächste Reise sei bereits geplant: Im Dezember gehe es mit Vertretern der Stadt zum Weinfest. Dann sei auch ein Festakt anlässlich des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft geplant.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren