Für seine Gradlinigkeit, seine Korrektheit und Verlässlichkeit wurde Alfons Ebner als Berichterstatter geschätzt – von den SÜDKURIER-Lesern, von der Öffentlichkeit, Amts- und Würdenträgern – und von seiner Redaktion. Was er schrieb, stimmte einfach, was er zusagte, hielt er ein.

Ein reger Austausch zu aktuellen Geschehnissen, eine gewinnbringende Hintergrundinformation zu einer historischen Vorgeschichte: Bis zuletzt war Alfons Ebner für uns Redakteure ein überaus geschätzter Kollege, auch wenn seine gedruckten Beiträge in den vergangenen Monaten weniger wurden. Ein freundliches Wort, ein Plausch, ein kleiner Spaß am Rande: Auch das machte die Zusammenarbeit mit ihm aus. Er behielt sich seine Offenheit für Neues und seine Neugier stets bei.

Das könnte Sie auch interessieren


Unser „Mister SÜDKURIER“ in Öflingen – er wird uns fehlen. Im Namen der gesamten Redaktion sprechen wir ihm unseren Respekt aus und bedanken uns für all das, was er geleistet hat – und für das, was wir von ihm lernen durften.