In die Frage, wie es an der Wehrer Gemeinschaftsschule weitergehen soll, kommt Bewegung: Die Stadt als Schulträger und das Staatliche Schulamt Lörrach haben für 16. April zu einem gemeinsamen Pressegespräch geladen. Das Thema lautet "Weiterentwicklung der Gemeinschaftsschule Wehr". Während dieses Termins, an dem neben Bürgermeister Michael Thater auch Schulamtsleiter Hans-Joachim Friedemann teilnehmen, sollen drängende Fragen zur Sprache kommen: Die monatelange vakante Rektorenstelle, die hinter den Erwartungen gebliebenen Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr, sowie die Entwicklung der Schule sollen angesprochen werden.

Im Sinne der Wehrer Kinder

Nachdem die Gemeinschaftsschule in der Wehrer Bevölkerung teils heiß diskutiert wurde, riefen kurz vor den Osterferien die vergleichsweise niedrigen Anmeldezahlen von 38 künftigen Fünftklässlern für das kommende Schuljahr Besorgnis beim Schulträger hervor. Der beobachte die Entwicklung an der Gemeinschaftsschule bereits seit mehreren Monaten, sagte Bürgermeister Michael Thater Ende März im Gespräch mit unserer Zeitung. Thater stellte in diesem Zusammenhang die "öffentliche Diskussion" in Aussicht und betonte, dass das zentrale Ziel die gute Schulentwicklung im Sinne der Wehrer Kinder sei und bleibe. Wie das in Zukunft gelingen soll, darauf soll es nun eine Antwort geben.