Einen Scheck in Höhe von 2060 Euro bekam die Caritas Young Care Hochrhein, vertreten durch Pflegedienstleiterin Bettina Kaminski und Geschäftsbereichsleiter Peter Schwander, überreicht. Zusammen kam die Summe beim Wehrer Adventszauber Mitte November. Eine Initiative von acht Frauen und Männern veranstaltete den Markt in der Haseler Straße an zwei Tagen. Verkauft wurden Handarbeiten, Bastelartikel, Gebackenes und Gekochtes in großer Vielfalt. Dabei wurde der Reinerlös von 2060 Euro erzielt. Das stolze Ergebnis freute nicht nur die beiden Repräsentanten der Caritas Young Care, sondern auch die Veranstalter des Vorweihnachtsmarktes, der zum dritten mal stattfand. Die Verantwortlichen von Caritas Young Care seien überrascht und erfreut gewesen, als sie von der Spende erfuhren, sagte Peter Schwander bei der Scheckübergabe.

Derzeit sind die Verantwortlichen dabei, diese Organisation in den Landkreisen Lörrach und Waldshut auf- und auszubauen. Vordringlich möchten sie die Pflegekräfte flächendeckend einsetzen. Erste Lücken seien geschlossen, der Bedarf an Fachpersonal aber weiter vorhanden. Acht Kinder werden im Moment von gut geschulten Kräften betreut. Es lägen aber weitere Anfragen von Eltern vor, die Unterstützung für die häusliche Intensivpflege ihres Kindes bräuchten.

Die Ausbildung des Pflegepersonals von Caritas Young Care ziele vor allem darauf ab, diese in Heimbeatmung und Bewegungstechniken zu schulen. Richtig angewandt können diese für alle hilfreich sein. Schaffe der kleine Patient nach seinen Möglichkeiten mit, gehe auch dem Pflegenden die Arbeit leichter von der Hand, sagte Bettina Kaminski.