Langeweile in den Sommerferien? Diese kann in Wehr mit dem Kinderferienprogramm einfach verhindert werden. Das Jugendhaus organisiert in Kooperation mit der Schulsozialstation ein vielfältiges Programm, das am Samstag, 27. Juli, beginnt und am Mittwoch, 11. September, endet. Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren dürfen sich auf viel Spaß und Unterhaltung freuen und bekommen die Möglichkeit, neue Dinge zu entdecken. Die Anmeldefrist endet am Sonntag, 7. Juli.

Vereine ermöglichen die Vielfalt

Das Kinderferienprogramm, das nach Aussage von Bürgermeister Michael Thater ein spannendes und wichtiges Thema in der Stadt sei, ist auch zum 34. Mal wieder überaus abwechslungsreich. Mit dem Wechsel der Leitung des Jugendhauses, die zuvor Beata Rolirad innehatte und jetzt Manuel van Kreij übernommen hat, ändert sich auch das Programmangebot. „Beim Programm sind wir generell auf das Engagement von Vereinen, Institutionen und privaten Unterstützern angewiesen“, beschreibt Manuel van Kreij die Situation. Vereine wie zum Beispiel der Wehrer Angelsportverein, die Bogenschützen der SSG Wehr, die örtliche Segelfluggruppe sowie der Schwarzwaldverein sind mittlerweile zu Klassikern geworden, die die Aktion seit Jahren unterstützen und nach wie vor dabei sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber auch einige neue Angebote kommen in diesem Jahr dazu. Darunter sind zum Beispiel Hip-Hop, ein Abendteuercamp, eine Drachenboot-Kanufahrt auf dem Rhein sowie Klettern im Kletterwald „Hochempor“ in Bad Säckingen. Die Mediathek bietet gleich mehrere unterschiedliche Projekte für Kinder und teilweise auch deren Eltern an. Alljährlicher Höhepunkt sei eigentlich immer die Pferdeaktion vom Huber-Hof, sagt Manuel van Kreij. Besonders viele Mädchen seien sehr daran interessiert, weshalb die Plätze schnell besetzt seien. Insgesamt gebe es dieses Jahr 40 Termine von 32 verschiedenen Aktionen, erklärt Jochen Steinmann vom Jugendhaus. Mit etwa 250 Anmeldungen liegen Zahlen im Durchschnitt. Das Ziel der Organisatoren sei es, 280 Kinder für das Ferienprogramm zu gewinnen, bisher laufen die Anmeldungen sehr gut, so Steinmann.

Neues Anmeldeverfahren

Änderungen wurden auch beim Anmeldeverfahren vorgenommen. Die Jugendlichen haben sich dafür eingesetzt, dass anstelle der früheren Hochglanzflyer das Kinderferienprogramm neuerdings ausschließlich als PDF-Datei im Internet zu sehen ist. Um diese zu öffnen, kann ein QR-Code, der auf dem einseitigen Flyer abgedruckt ist, gescannt werden. Zudem kann das Kinderferienprogramm auch mit einem Link im Internet abgerufen werden.

Anmeldung soll künftig komplett über das Internet laufen

Zusätzlich geht das Jugendhaus dem Bestreben nach, die Anmeldung in Zukunft im Zeichen der Digitalisierung online zu gestalten. Dafür hat Robin Pietsch vom Jugendforum im Zuge eines Schulprojektes bereits ein digitales Programm geschrieben, das momentan vom Jugendhaus offline getestet und in den nächsten Jahren möglicherweise zum Einsatz kommen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterhin kooperiert das Jugendhaus beim Frerienprogramm mit der Schulsozialstation. Die Kinder und Jugendlichen werden während der Projekte begleitet, um Kontakt herzustellen und einen niederschwelligen Zugang für die Schulsozialstation zu schaffen, berichtet Heike Bohnsack-Roth, die für die stätdische Leitung von Schule und Jugend zuständig ist. Damit werde ein strategisch pädagogisches Gesamtkonzept verfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren