Wehr (milo) Neuwahlen und zwei Satzungsänderungen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Countryclubs Wehr. Die personellen Veränderungen hielten sich in Grenzen: Für Constanze Hofmann rückte Stephanie Herzke als stellvertretende Vorsitzende nach. Wiedergewählt wurden die Vorsitzende Helga Nolte, Schriftführerin Birgit Naumann und Kassenwart Thomas Nolte. Dass der Vorstand des Country-Clubs nun über drei Beisitzer statt zwei verfügt, wurde durch eine Änderung der Satzung möglich, die ab sofort „zwei oder mehr Beisitzer“ vorsieht. Gewählt wurden Katharina Steinmetz und Markus Jakob, die gemeinsam mit Sylvia Roeder das Beisitzer-Trio bilden. Ausgeschieden aus dem Vorstand ist dagegen Dominic Eller.

Die zweite Änderung der Satzung betraf die Punkte „Moral und Disziplin“ innerhalb des Vereines. Etwas entschärft wurde die Regelung zum Ausschluss von Mitgliedern. Im Falle von Fehlverhalten nach der Probezeit führt nicht mehr schon die zweite, sondern erst die dritte schriftliche Abmahnung zum automatischen Ausschluss.

Ob und wie oft die Vereinsführung in der Vergangenheit zu dieser Maßnahme greifen musste, wurde in der Versammlung zwar nicht weiter thematisiert. Um die Stimmung innerhalb des Vereines scheint es aber grundsätzlich sehr gut bestellt zu sein. Der Jahresbericht der Vorsitzenden zeugte von einer regen Aktivität. Höhepunkte waren etwa der Vereinsausflug zur Westernstadt „Pullman City“ in Bayern. Ihre tänzerischen Fähigkeiten konnten die Mitglieder beim Schlösslefest der Schlossgeisterzunft, dem Westernfest der Wehrer Sportschützen, beim Abschieds-Countryabend der Wehrer CB-Funker oder – ganz spontan und ungeplant – beim Sommer in Wehr unter Beweis stellen.

Für die Pflege und den Ausbau des Linedance-Repertoires sorgen regelmäßige Besuche von Tanzworkshops.

Seit der Gründung im Jahr 2015 sei das Vereinsleben deutlich „aufwendiger“ geworden, hielt Nolte in Ihrem Jahresbericht fest. Mit der Entwicklung zeigte sich die Vorsitzende jedoch sehr zufrieden: „Es geht in die richtige Richtung, und wir sind allen Herausforderungen gewachsen.“

Eine große Herausforderung steht dem Verein noch bevor: Der Vorstand hegt den großen Wunsch nach Errichtung eines Vereinsgeländes, das auch als Festgelände für Country- und Familienfeste dienen könnte. Um die Schaffung eines finanziellen Polsters zur Umsetzung der Idee zeigt sich der Verein zwar bereits bemüht. Konkrete Pläne gebe es aber noch keine, wie Nolte auf Nachfrage erklärte.

Neu im Vorstand des Countryclubs (v.l.): Katharina Steinmetz, Markus Jakob und Stephanie Herzke.
Neu im Vorstand des Countryclubs (v.l.): Katharina Steinmetz, Markus Jakob und Stephanie Herzke.

Der Verein

Der Countryclub Wehr wurde 2015 gegründet und hat 26 Mitglieder. Vorsitzende ist Helga Nolte, 0162/218 42 14. Nähere Informationen zum Verein und Kursangeboten gibt es im Internet (www.countryclub-wehr-ev.de).