Dieter Eckert ist zum Ende seiner 35 Jahre als Chef der Leichtathletik-Abteilung des TV Wehr ausgiebig am Sonntag gefeiert worden. Vor der Siegerehrung beim 19. Mehrkampf-Cup in der Seebodenhalle haben alle regionalen Verantwortlichen der Leichtathletik diese Zäsur im Leistungssport miterleben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Nachmittag voller Leichtathletik war ganz der passende Rahmen für diese Ehrung. Wie immer war Eckert inmitten des Nachwuchses. Hier und da noch etwas Organisation, Anfeuerung seiner Schützlinge und wie seit Jahrzehnten verlor er auch die Kleinigkeiten nicht aus dem Blick. Für Eckert sicher gelebte Routine. Eine Ehrung ist nicht die Sache von „Mister Leichtathletik“.

Das könnte Sie auch interessieren

Karl Rapprich hat als Nachfolger in der Leitung der Leichtathletik-Abteilung ganz bewusst diesen Rahmen für den Abschied gewählt. Zusammen mit TV Wehr Vorsitzenden Erhard Schorm stand der Dank an Dieter Eckert für die geleistete Arbeit im Mittelpunkt der kurzen Ansprachen. „Das sieht einfach gut aus“, mit Blick auf den Nachwuchs, betonte Rapprich.

Offizielle Ehrung im März

Kurzerhand wurde ein Pokal an Eckert überreicht. Wohlwissend, dass die Abteilung immer im Team mit Ehefrau Hildegard geleitet wurde, „haben wir wieder eine Hildegard an der Spitze“, sagte Schorm schmunzelnd. Karl und Hilde Rapprich führen die Leichtathletik-Abteilung des TV Wehr seit dem Jahreswechsel. Bei der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins wird die herausragende Sportsperson im März offiziell geehrt und verabschiedet.