Betrüger haben am Dienstagnachmittag laut Polizei auf der B 514 zwischen Wehr und Schopfheim eine Notlage vorgetäuscht und so Geld erbettelt. Die Behörden sprechen hierbei von drei Personen, etwa 30 bis 35 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß, dunkel gekleidet und Englisch sprechend. Zwei von ihnen trugen Bart. Sie haben vorgetäuscht, Geld für Benzin zu benötigen. Ihren silbernen 5er-BMW hatten sie in einer Parkbucht abgestellt. Der silberne BMW fiel laut Polizeiangaben bereits am Montag im Bereich der B 317 (Schönau/Todtnau) mit derselben Masche auf. Mit weiterem Auftreten ist laut Behördenkreisen ist zu rechnen. Die Polizei weist nochmals daraufhin, dass es sich bei den Benzinbettlern in aller Regel um unseriöse Personen handelt und rät von einer Geldzuwendung ab. Stattdessen sollte man die Polizei verständigen.