Bei einem Wildunfall am Montag gegen 21.50 Uhr auf der B 34 bei Wehr wurden fünf Wildschweine getötet. Laut Polizei fuhr ein Renaultfahrer von Rheinfelden kommend Richtung Bad Säckingen, als bei der Mülldeponie Lachengraben beim Wehrer Stadtteil Brennet eine größere Wildschweinrotte die Straße überquerte und mit dem Auto zusammenstieß.

Dabei wurden fünf Tiere aus der Rotte von dem Fahrzeug erfasst und getötet. Der Autofahrer wurde nicht verletzt, an seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Wagen wurde frontal und seitlich beschädigt.