Der Grafiker und Maler Seppo C.Kaiser, der in Öflingen aufgewachsen ist und in Konstanz lebt, hat derzeit alle Hände voll zu tun. Gemeinsam mit Kunstschaffenden des Hauses der Diakonie fiebert er der Ausstellung „Augenblick bitte…“ entgegen. Mit ihr beendet die Kulturkooperation Schopfheim-Wehr die Kunstsaison 2018/19. Dieser Tage traf sich die Gruppe im Atelier des Hauses der Diakonie und arbeitete engagiert an Kunstwerken zum Thema „Augenblicke“. So wird auch der Titel der Ausstellung lauten.

Maler versprechen faszinierende Augenblicke

Gemeinsam mit Seppo C. Kaiser stellen folgende Maler ihre Werke aus: Tobias Schattmeier, Sarah Loriaux, Helmut Hermann, Hartmut Ernst, Dirk Bruckert, Heidrun Meyer, Gerd Numberger, Thomas Richter, Alexandra Grüner, Alexander Föll und Egon Nußbaumer. Sie alle versprechen eins: Die Besucher werden garantiert in faszinierende „Augenblicke“ voller Farbe und Emotion eintauchen. Die Vernissage findet am Sonntag, 28. April, um 11 Uhr in der Galerie im Alten Schloss von Wehr statt. Die Gäste werden von Bürgermeister Michael Thater begrüßt. Kulturamtsleiter Reinhard Valenta führt in die Ausstellung ein. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Station Four Duo.

Ausstellungsdauer: 28. April bis 2. Juni, Öffnungszeiten sind samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr.