Wehr

Guten Tag aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Wehr und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im Umkreis.
Neueste Artikel
wehr Dieb klaut sieben Ster Holz
Im Zeitraum von 21. Dezember bis 29. Dezember wurden im Bereich der Alten Schopfheimer Straße in Wehr im Gewann Kahlacker mehrere Ster Laubholz gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.
Symbolbild
Landkreis & Umgebung
Schopfheim Der frühere Schopfheimer Busfahrer Ingo Scholz war Kandidat bei "Wer wird Millionär?" und sagt: „Da war der Puls bei 140.“
„Ex-Busfahrer fährt 250 000 Euro ein“ – das hat die Bild-Zeitung jüngst in ihrer Online-Ausgabe über einen Kandidaten in der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ getitelt. Der Busfahrer, das ist Ingo Scholz. Nun ist er Student in Kempten – und will sich von seinem Gewinn einen Kleinbus finanzieren. Wir haben mit ihm über seinen erfolgreichen TV-Auftritt gesprochen.
Ingo Scholz war bei Günther Jauch in der Show „Wer wird Millionär?“ auf dem Stuhl – und nahm beim Showmaster den Puls.
Laufenburg, Albbruck Gespräch mit Minister Hermann soll am 31. Januar Klarheit bringen, wie es mit der Abfahrt Hauenstein weitergeht
Die Bürgermeister von Laufenburg und Albbruck sowie Hauenstein-Petent Lothar Schlageter setzen sich weiter dafür ein, dass die gefährliche Abfahrt durch einen Tunnel ersetzt wird. Auch die Abgeordneten Rainer Stickelberger und Sabine Hartmann-Müller halten eine schnelle Entschärfung der Gefahrenstelle für geboten. Der Minister soll nun Farbe bekennen.
Schwerlastverkehr begegnet sich auf der Abfahrt Hauenstein. Sie stellt wegen ihrer engen und steilen Kurven einen Gefahrenpunkt dar.
Bad Säckingen Kindergarten auf dem Gesundheitscampus: Gemeinderat stellt Bedingungen und vertagt Entscheidung über Trägerschaft
Einen unerwarteten Ausgang hat die Diskussion um den Kindergarten genommen, der auf dem Gesunheitscampus Bad Säckingen entstehen soll. Obwohl mit dem Vincentiusverein lediglich ein Interessent für die Trägerschaft im Rennen ist, welcher zudem bereits zwei Kindergärten in der Stadt betreibt, erteilte der Gemeinderat diesem keine Zustimmung. Zuerst soll ein Betriebskonzept her. Auch sah das Gremium zu viele offene Fragen. Ein wesentlicher Teil hätte noch vor der Vertagung der Entscheidung beantwortet werden können.
Neben medizinischer Versorgung soll es auf dem Gesundheitscampus-Areal auch Einrichtungen wie einen Kindergarten und Personalwohnungen geben. Die Entscheidung über die Trägerschaft des Kindergartens knüpft der Gemeinderat aber an Bedingungen. Bild: Markus Baier