Wehr

Guten Morgen aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Wehr und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Wehr Bären wünschen sich frischen Wind
Mehr auswärtige Termine stehen auf der Wunschliste der Wehrer Fasnachtszunft. Mitgliedsbeitrag für aktive Mitglieder wird erhöht.
Die Ehrungen bei der Bärenzunft Wehr waren zahlreich. Anwesend waren (von links) Ehrenmitglied und ehemaliger Vorsitzender Adalbert Leuter, Ehrenmitglied Ralf Braun, Claudia Lais, Antonio Nicolosi, Matthias Kaiser, Hans-Peter Lüttner und Markus Chlebus.
Wehr Unternehmer bietet Nazis die Stirn: Der Öflinger Fabrikant Carl Denk setzte sich in der Zeit des Nationalsozialismus für jüdische Mitarbeiter ein
Der Öflinger Geschäftsführer der MBB, Carl Denk, ist 1951 zum Ehrenbürger ernannt worden. Über 50 Jahre lang hatte er die Geschicke der MBB durch große Krisen der deutschen Geschichte gelenkt. Doch der Unternehmer zeichnete sich auch als Menschenfreund aus: Mehrere Mitarbeiter rettete er während des Nationalsozialismus durch seine Intervention vor dem KZ.
Hochzeit 1903: In der Mitte Carl und Sophie Denk, links die Brauteltern Schenz, rechts die Eltern des Bräutigams. Ganz rechts das Ehepaar Hipp. Carl August Hipp war Finanzier der MBB.
Wehr Autofahrer prallt gegen Betonmauer
Ein 67-Jähriger Fahrer verlor auf der B 518 in einer Kurve die Kontrolle und kam nach dem Aufprall quer zur Straße zu sehen. Ein Test ergab 0,4 Promille. Der Fahrer verletzte sich leicht, verzichtete aber auf Erste Hilfe durch den Rettungsdienst.
Wehr Schlägerei auf offener Straße
Eine Frau meldete der Polizei eine Schlägerei mit mehreren Personen auf offener Sprache. Beim Eintreffen fand die Polizei einen leicht verletzten Mann, der nur von einem Täter sprach.
Landkreis & Umgebung
Lörrach Kreisklinik erhält 9,62 Millionen Euro für die Planung des neuen Zentralklinikums
Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) hat den Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH für die Planung des neuen Zentralklinikums 9,62 Millionen Euro bewilligt. Aus diesem Anlass besuchte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer am Montag das Kreiskrankenhaus Lörrach und informierte sich bei Landrätin Marion Dammann und Klinikgeschäftsführer Armin Müller über den Stand des Vorhabens. Die neue Zentralklinik soll voraussichtlich 2025 mit 677 Betten in Betrieb gehen und dann die vier bisherigen Krankenhäuser in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim ersetzen.
Von rechts nach links: Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Carola Schliemann vom RP, Armin Müller (Geschäftsführer Kliniken des LK Lörrach), Thorsten Stolpe (Projektleiter Zentralklinikum) und Landrätin Marion Dammann.