Wehr

Hochrhein
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Erstmals werden Covid-19-Infektionen an Schulen und Betreuungseinrichtungen auf deutscher Seite des Hochrheins bestätigt. Am Freitag verzeichnet der Landkreis Lörrach sieben Infektionen in einem Pflegeheim und den ersten Covid-19-Toten seit Mai gemeldet. Die Zahl der aktiven bestätigten Corona-Fälle im Kreis Waldshut steigt am Freitag auf 20.
Die Hygienemaßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus bleiben an allen Schulen in der Region bestehen. Lisa Bosch, Schulleiterin der Robert-Schuman-Realschule in Waldshut, zeigt, wie es richtig geht.
Wehr Unterricht an Schulen soll digital werden
Die Schulschließungen im Frühjahr wegen Corona haben deutlicher als jede Untersuchung gezeigt, dass viele Schulen Nachhilfe bei der Digitalisierung brauchen. In Wehr sind die Schulen unterschiedlich aufgestellt, mit Fördergeldern sollen nun Defizite ausgemerzt werden.
Gut aufgestellt mit Luft nach oben: Konrektorin Birgit Basler möchte mit den Fördermitteln die Ausrüstung an der Talschule auf den aktuellen Stand bringen und moderne Unterrichtsmethoden fördern. BILD: JULIA BECKER
Wehr Wohnraum statt Baulücken
Wehrer Gemeinderat schafft mit einer Bebauungsplanänderung die Möglichkeit einer dichteren Bebauung im Bündtenfeld.
Regionalsport Hochrhein Silja Senn vom VBC Waldshut-Tiengen dreht auf im Hexenwald
Zweiter Platz für Mountainbikerin bei baden-württembergischer Meisterschaft in Kirchzarten. Wehrerin Tina Kreiter vom Singer Racing Team/RSV Hochschwarzwald Dritte. Vordere Plätze auch für Team Orbea Serpentine Velosport und Dick-Küchen Racing Team.
Vize: Silja Senn wurde bei den baden-württembergischen Meisterschaften Zweite.
Landkreis & Umgebung
Bad Säckingen Innenstädten droht der Niedergang: Corona-Folgen haben laut IHK bedrohliches Ausmaß erreicht
Seit drei Monaten sind die Grenzen zur Schweiz wieder offen, und tatsächlich kommen Einkaufstouristen in durchaus großer Zahl wieder nach Deutschland. Dennoch sind die Folgen der Corona-Krise nach Einschätzung der IHK beträchtlich, wenngleich sie sich noch nicht beziffern lassen. Besonders hart trifft es demnach den stationären Einzelhandel in den Innenstädten.
Die Waldshuter Kaiserstraße: Inzwischen bevölkern wieder viele Menschen die Straßen, gerade auch bei schönem Wetter. Generell hat aber die Corona-Krise die Innenstädte in der Region massiv gebeutelt, sagt IHK-Geschäftsführer Claudius Marx.
Waldshut-Tiengen Herr Armbruster, warum arbeiten Sie gerne im Waldshuter Wildgehege?
Andreas Armbruster kümmert sich als Gehegewart um das Wohl der Tiere im Wildgehege Waldshut. Den Besuchern steht er dabei mit Rat und Tat zur Seite. In unserer Interviewreihe "Auf einen Kaffee mit..." spricht er über seine Arbeit.
Andreas Armbruster (links) spricht mit unserem Praktikanten Nico Talenta über seine Arbeit als Gehegewart.