Wehr 71 Absolventen der Realschule Wehr haben Mittlere Reife in der Tasche

Bei der Zeugnisübergabe gab es auch wieder ein Rahmenprogramm mit Quizrunden, Sketche und musikalischen Beiträgen. Selina Geiger überzeugte mit einer Durchschnittsnote von 1,0.

Drei Klassen, eine Jahrgangsstufe und 71 frisch gebackene Absolventen der Realschule Wehr. Jetzt haben sie die Mittlere Reife in der Tasche und das zum Teil mit exzellenten Ergebnissen. Selina Geiger hat ein glatte 1,0 erreicht. Der Durchschnitt aller liegt bei 2,5. Fast ausnahmslos bleiben die einstigen Realschüler weitere Jahre Schüler und besuchen anknüpfende Schulen, relativ viele wechseln dabei auf berufliche Gymnasien. Rektor Andreas Bosch wird für seine umsichtige Art viel gelobt.

Bosch verlässt wie angekündigt die Gemeinschaftsschule Wehr und wechselt auf die Schwäbische Alb. Das geläufige Wort war eigentlich zur -Abschlussfeier – Abschied. In der sehr gut besuchten Stadthalle war eine Oscar-Prämierung auserkoren; die Deko sowie die Abendgarderobe vieler Besucher waren in angemessenem Stil. Ballkleider und adrett sportliches Outfit hielten sich die Waage. Impresario Uwe Däuble arrangierte wieder ein abwechslungsreiches vierstündiges Programm. Von Quizrunden, Sketche und musikalischen Beiträgen konnte ein kurzweiliger Einblick auf die drei Abschlussklassen gewonnen werden. Die künstlerischen Beiträge, sei es als tänzerische Balletteinlage oder instrumentale Musikstücke zeigten die außerschulischen Kompetenzen vieler Schüler auf.

Den jetzt einstigen drei Klassenlehrern, Thomas Voigtmann (10a), Christine Rother (10b) und Jessica Scheeren (10c) ist, ganz Hollywood, erst einmal jeweils ein Oscar verliehen worden. Leistung und Anspruch haben offensichtlich in der schulischen Begleitung gestimmt. „personal trainer“ oder „wir hatten dauerhaft gute Unterstützung“ skizzierte Schülersprecher Kai Daus die vergangenen Jahre. Bosch musste im offiziellen Teil seinem Amt gerecht werden: „entwickelt die Fähigkeiten weiter“, „bleibt beim behutsamen Abwägen“ und „schaut weiterhin immer auch hinter die Fassaden“ waren die direkten Appelle an die Schüler. „Vergesst nicht die Leistung Eurer Eltern“ waren fast schon die abschließenden Worte, zumindest zur Pause hin. Ein reichhaltiges Buffet wurde wieder mit Unterstützung der nachfolgenden Jahrgangsstufe aufgetischt. Tradition eben an der Wehrer Realschule.

Klassenlehrer und Rektor überreichten jeweils einzeln die Zeugnisse an die jeweiligen Absolventen. „28 Stars haben eine 2 vor dem Komma“ stimmte Bosch die Runde ein. Dann folgte die Vergabe von Lob und Preise: Schulbeste mit einer 1,0 ist Selina Geiger. Dominik Dede und Nikolas Freiberger haben mit 1,5 abgeschlossen, Marius Lauber mit 1,6 und Bastian Berlinghof und Nathalie Stoll mit einer 1,7. Die Lobe gingen an Benedikt Broschek, Laurin Jestand, Simon Eckert, Robin Rummler, Robin Wunderle, Katja Bächle und Anouk Mathieu mit einer 2,0. Yaren Baysal, Ambra Donato, Devrin Korkmaz und Manuel Schüler erreichten die 2,1. Mit einer 2,2 schlossen Gina Bittner, Franca Blumenthal, Marlon Jost, Jana Hundrieser, Patricia Metzler und Eric Salzmann ab.

Der Sozialpreis geht an Robin Wunderle, Sarah Schmidt erhielt den Sonderpreis Bildende Kunst. Mit dem Musikpreis sind Bastian Berlinghof, Simon Eckert und Robin Rummler bedacht worden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren