Sportlich gesehen war 2017 wieder mal ein erfolgreiches Jahr für den Radsportverein (RSV) Öflingen. Obwohl man sich in Öflingen ja schon beinahe an die Titel der Radballer gewöhnt hat, sind diese sicher nicht selbstverständlich. Außerdem wird Erfolg nie langweilig. Und mit vier eigenen Teams und einer Spielgemeinschaft mit dem RSV Wanderlust Wehr sei man im Aktivbereich auch schon lange nicht mehr so breit aufgestellt gewesen, stellte der RSV-Vorsitzende Ditmar Klausmann während der Hauptversammlung am Mittwoch fest.

Günter Trefzger und Björn Griener gelang mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksklasse auch der Aufstieg in die Landesliga. Luis Frey und Noah Klausmann wurden im vergangenen Jahr in der Verbandsrunde der U17-Oberliga Vizemeister, bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft belegten sie Platz drei, bei der Deutschen Meisterschaft Platz sechs. Marc Huber und Moritz Schubach gewannen sogar die Landesmeisterschaft und belegten auf Bundesebene Platz vier. In diesem Jahr durfte sich das Duo Frey/Klausmann übrigens schon als Baden-Württemberg-Meister feiern lassen, vor den Vereinskameraden Huber und Schubach. An den Radballern aus Öflingen ist im Land nur schwer vorbeizukommen. Am 24. März spielen Luis Frey und Noah Klausmann übrigens in der Zelgturnhalle in Wehr im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft um den Einzug ins Halbfinale.

Herausragende Ergebnisse, die beim RSV Öflingen beinahe zum Alltag gehören. Immer wieder erringen die Radballer aus Öflingen Erfolge, um die sie von anderen Vereinen beneidet werden. Der Erfolg über viele Jahre ist aber auch der Erfolg des gesamten Vereins, der den Radballern durch großes Engagement vieles ermöglicht. Verbunden ist der Erfolg auch immer mit dem Namen Stefan Schubach, der als Trainer beim RSV tätig ist und 27 Jahre das Amt des Fachwarts Radball innehatte. Im vergangenen September trat Schubach vom Amt des Fachwarts zurück. Mit Jonathan Stupfel wurde am Mittwoch ein Nachfolger gewählt, der sich nun bewähren muss. In ihren Ämtern bestätigt wurden der Vorsitzende Ditmar Klausmann und Jugendleiter Mike Kranz.

Auch außerhalb der Sporthallen sind die Mitglieder des RSV aktiv. Jugendleiter Mike Kranz stellt Jahr für Jahr ein abwechslungsreiches Programm für die Nachwuchsspieler zusammen. Radtour, Bowling, Kartfahren – Kranz lässt sich etwas einfallen, um die Jugendlichen Abseits des Sports zu bespaßen und zu motivieren.

Außerdem ist der RSV bekannt für die Radbörse, die der Verein jedes Jahr auf die Beine stellt. Am 21. April wird diese wieder auf dem Parkplatz vor dem Rewe-Markt stattfinden. Vom Schällemarkt hat sich der Radsportverein dagegen zurückgezogen. Im Jahr 2017 bauten die Radballer letztmals ihre Bude auf dem Traditionsmarkt auf, für 2018 hatte die Narrenzunft Öflingen als Ausrichter aber schon Ersatz gefunden.

Der Förderverein

Neben dem Hauptverein hatte auch der Förderverein des RSV Öflingen am Mittwoch seine Hauptversammlung. Die war aber innerhalb von fünf Minuten über die Bühne. Der Förderverein sammel vor allem Geld für den Hauptverein. Mit 91:51 liegt der Förderverein bei der Zahl der Mitglieder übrigens klar vor dem Hauptverein.