Mit einem Festwochenende am 29. und 30. Juni feiert der Musikverein Hasel (MVH) in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. In einer kleinen Serie wird auf die Geschichte und Wirken des MVH zurückgeblickt, der nach wie vor ein wichtiger Kulturträger im Höhlendorf ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Feuerwehrmusik Hasel konnte nach dem Ersten Weltkrieg dank großen Interesses ihre Tätigkeit bereits im Jahr 1919 wieder aufnehmen. Mit finanzieller Hilfe der Gemeinde wurden neue Instrumente angeschafft. Im Inventarbestand von 1922 verzeichnete der Vereinschronist, außer privaten Instrumenten, 16 Notenpulte, 20 Notentaschen, eine große Trommel mit Becken, 2 B-Flügelhörner, eine C-Tuba, eine B-Posaune und weitere Blasinstrumente. Den Dirigentenstab hatte 1919 Eduard Senger übernommen, der dann 32 Jahre lang der Feuerwehrmusik zu einem beachtlichem musikalischen Niveau verhalf. Aufgrund seines unermüdlichen Schaffens wurde er zum ersten Ehrendirigenten des Vereins ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das musikalische Wirken der Feuerwehrmusik gewann in der Weimarer Republik wieder an dörflicher Bedeutung. Die regelmäßigen Herbst- und Weihnachtskonzerte bereicherten das kulturelle Dorfleben und haben mittlerweile eine über 100-jährige Tradition. Ebenso das Spielen am Ostersonntagmorgen auf dem Mittelberg. Wegen Geldknappheit veranstaltete man am 18. Juli 1926 im Gemeindewald „Kessel“ bei schönem Wetter ein erfolgreiches Waldfest, um Reparaturen an Instrumenten zu finanzieren. Im Jahre 1936 gründete die Feuerwehrmusik erstmals eine Jugendkapelle. Diese bestand aber nur bis 1939, da der Zweite Weltkrieg das Vereinswesen erneut zum Erliegen brachte. Zuvor wurden 1937 für die Aktiven noch neue schmucke Uniformen angeschafft, die mit ihrem Aussehen aber nur noch wenig mit einer Feuerwehruniform zu tun hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Zweiten Weltkrieg (1939 bis 1945), in dem die Vereinsarbeit geruht hatte, wurde mit zaghaften Anfängen 1948 das Vereinsleben wieder aufgenommen. Die Feuerwehrmusik wurde gleichzeitig in „Musikverein Harmonie Hasel“ umbenannt. Eduard Senger übernahm wieder, wie schon 1919, den Dirigentenstab. Es folgten aktive Vereinsjahre mit beachtenswerten Meilensteinen. Bereits 1951 durfte der Musikverein, im Rahmen des ersten Hasler Musikfestes nach dem Kriege, ein Bezirksmusikfest ausrichten. Im Jahre 1954 feierte der MVH sein 75-jähriges Bestehen, da man noch das Jahr 1879 als Gründungsjahr der Feuerwehrmusik annahm.

Musikverein im SWR1

Am 25. März 1972 wurde der neue Gemeindesaal im Rathaus eingeweiht. Die erste Veranstaltung, die der Musikverein dort durchführte, war ein Oktoberfest. Im Rahmen des Weihnachtskonzertes 1977 wurden wieder neuen Uniformen vorgestellt. Nach längerer Bauzeit konnte im Februar 1981 das von den Musikern und anderen Helfern ausgebaute Probelokal im dritten Stock des Rathauses eingeweiht werden. Im Jahre 1987 war der Musikverein im damaligen Radiosender SWF 1 in der Sendung „Morgenläuten“ zu hören. Die Aufnahmen der zwei Choräle fand in der Kirche statt.