Modern und stilvoll: Die Damenarmbanduhr von Frederique Constant aus der Reihe „Heart Beat Ladies“ im Wert von 1995 Euro ist eine Ode an die Weiblichkeit. Das Automatik-Modell zeichnet sich durch ihre subtilen Linien, raffinierten Dekorationen und farbenfrohen Töne aus und wird die Frauen erfreuen, die Wert auf Alltagstauglichkeit und elegante Zeitmesser legen.

Durch die Verbindung von Tradition und Moderne unterstreichen diese Uhren die natürliche Schönheit der Frauen und schmücken ihre Handgelenke. Die ikonische „Heart Beat“-Signatur der Marke, die sich bei 12 Uhr öffnet, steht stolz auf den verzierten Sonnenstrahl-Zifferblättern. Das farbige Zifferblatt wird durch aufgesetzte Diamanten und Indexe noch zusätzlich hervorgehoben.

Somit kann sich die Besitzerin sowohl an der Schönheit des Designs als auch an der Schweizer Handwerkskunst der Uhr erfreuen. Dank der „Heart Beat“-Öffnung, die durch ein gewölbtes Saphirglas geschützt ist, kann das schlagende Automatikwerk bewundert werden. Abgerundet wird die stilvolle Damenarmbanduhr durch das Alligatorenarmband, dass sich glänzend in der Farbe des Zifferblattes präsentiert.

Zur Verfügung gestellt wird der 2. Preis beim Weihnachtsgewinnspiel von Sperl Juwel. Bereits seit 1956 ist das Geschäft in der Waldshuter Kaiserstraße 70 ansässig und wird seit 13 Jahren von Goldschmiedemeister Christoph Ira geführt. Im Geschäft von Sperl Juwel finden die Kunden ein Vollsortiment an Uhren und Schmuck für Damen und Herren. „Unsere Palette reicht von günstigen Angeboten bis zu hochpreisigen Uhren und Schmuckstücken“, so der Geschäftsinhaber. „Wir haben für jeden Geldbeutel, aber auch für jeden Geschmack etwas bei uns“. Insgesamt 13 fachkundige Mitarbeiter kümmern sich um die Wünsche der Kunden. Denn guter Service ist im Geschäft so selbstverständlich, wie Kompetenz und Freundlichkeit.

Für ihre Kunden nehmen sich der Chef und seine Mitarbeiter viel Zeit und gehen auf die Wünsche ein. In der firmeneigenen Goldschmiede-Werkstatt werden Änderungen oder Reparaturen der Schmuckstücke vorgenommen. Aber auch Neuanfertigungen sind möglich. „Der Kunde kann seine eigenen Entwürfe mitbringen oder wir fertigen sie direkt gemeinsam mit dem Kunden an“, so Ira weiter.

Hier gibt’s
Rubbellose

Bei jedem Einkauf in den nachfolgend genannten Geschäften – bis einschließlich 21. Dezember – erhält der Kunde ein Rubbellos.

Waldshut

Albiez Creativ- & Designbau, Café Konditorei Ratsstüble, Edeka-Aktiv-Markt Fechtig, Elektrohaus Reinhard, Parkhausgesellschaft Waldshut-Tiengen, Rümmele Glas-Porzellan, Seipp Wohnen, Schilling Digital-Foto-Video, Sparkasse Hochrhein, Sperl Juwel, Stil und Ambiente, stulz-mode:genuss:leben, Vero Moda, Jack & Jones, Zett, Engel-Apotheke, expert Octomedia, Café -Konditorei Albrecht, Brille & Design, Simon Select, MC Lederwaren, Bioland Metzgerei Mülhaupt, Waldshuter Hof, Barbershop Mens Time, Lederwaren Wegeler, Möbelarena, Sporthouse

Tiengen

Apotheke Am Seidenhof, B-K Baucenter Kiener e.K., Bäckerei Preiser, Die Optiker, Edeka City-Markt Prem, Essbahn, Fischer Küchenatelier, Uhrenfachgeschäft Flaig, Fressnapf Fachmarkt Wieland, Hug Nähzentrum, May fashion, Modehaus Stocker, Buchhandlung Kögel, Max Fritz Spiel & Schreibwaren, Markt-Apotheke, Mein Bett Bettenfachmarkt, E-Center, Cafe-Konditorei Oberle, Optik Osti, Schertle & Schmidt Sportgeschäft, Schilling Digital-Foto-Video, Simon Select, Quick Schuh, Sparkasse Hochrhein, Stadtwerke Waldshut-Tiengen, Storchenapotheke, Wagner Getränkeland, Seipp Wohnen, Medimax Electronic, Heizung-Sanitär Schwarz, Shell Station Brunner, Klamotte Boutique, Autohaus Waser, Balz Hut- und Brautmode, Engelapotheke

Albbruck

Autohaus Peter Ebner

Kinder schmücken Bäume in der Stadt

Kurt Reckermann sorgte für den sicheren Stand und die Beleuchtung der Bäume.
Kurt Reckermann sorgte für den sicheren Stand und die Beleuchtung der Bäume.

Was wäre Weihnachten ohne Tannenbaum und leuchtende Kinderaugen? Am Donnerstag war beides in der Tiengener Innenstadt der Mittelpunkt. Im 5. Jahr hatte die Aktionsgemeinschaft Tiengen Kinder und Schulklassen eingeladen, die eigens dafür aufgestellten Weihnachtsbäume in der Fußgängerzone zu schmücken. Seit Wochen wird in den Tiengener Kindergärten und den Schulen dafür eifrig gebastelt.

In Kindergärten und Schulen wird gebastelt

Und pünktlich vor dem Adventswochenende war es dann soweit. Von überall her in Tiengen sind die Kinder mit ihren Lehrern und Erziehern in die Stadt spaziert, die selbst gebastelten Schätze stolz in einem Bollerwagen oder sorgfältig in Händen haltend. Freundlich begrüßt wurden sie von Sabine Finkbohner, unter deren bewährter Federführung die Aktion lief und die auch auf die Einhaltung der Coronaregeln achtete. Sie hatte die Gruppen zeitversetzt eingeladen, die Bäume bereits zugewiesen, so dass der nötige Abstand immer gegeben war. Freudestrahlend, stolz und herrlich unbekümmert machten sich die Kleinen ans Werk. Sterne, Engel, Glöckchen Weihnachtselche und vielen liebevoll gestalteten bunten Baumschmuck mehr hängten die Kinder behutsam in die Zweige.

Zwölf Bäume wunderschön weihnachtlich dekoriert

Mit Unterstützung der Erwachsenen durften sie sogar auf die bereitgestellten Leitern steigen, um mutig an die obersten Zweige zu gelangen. Stadtbesucher blieben stehen und erfreuten sich an dem schönen Bild. Kinderlachen und vorweihnachtliche Stimmung erfüllte die Innenstadt. Am Ende des Vormittags waren alle zwölf Bäume wunderschön weihnachtlich dekoriert. „Die Kinder haben das wieder so toll gemacht“, schwärmte Sabine Finkbohner, die Bastelkünste der Kinder bewundernd verrät sie: „ Diese Aktion ist mein ganz persönliches Highlight in der Vorweihnachtszeit.“ Vor 5 Jahren war die Sozialpädagogin sowie Mitarbeiterin und Beisitzerin des Weltladens selbst es, die in einer Werbeausschusssitzung der Aktionsgemeinschaft das Projekt vorgeschlagen hatte und seitdem auch jedes Jahr gerne betreut. „Wer die Freude und die leuchtenden Kinderaugen sieht, braucht mich nicht zu fragen, wieso ich das mache.“