Parkster, der Anbieter für digitales Parken in der Großen Kreisstadt, ermöglicht es seinen Nutzern im Zeitraum vom 1. bis 13. Dezember, gratis im Stadtgebiet auf den mit den grünen Parkster-Schildern gekennzeichneten Flächen sein Auto abzustellen. Bedingung ist, dass das Parkticket online über die Parkster-App gelöst wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Oberbürgermeister Philipp Frank begrüßt das Angebot: „Ich finde das eine tolle Aktion. Ich hoffe, dass sie die erhoffte Resonanz erzeugt und möglichst viele Einkäuferinnen und Einkäufer diesem Anreiz folgen“, schreibt er in einer Pressemitteilung. Als „ein schönes Signal in diesen kuriosen und für den Handel sehr schwierigen Zeiten“ beschreibt Nikola Kögel, Geschäftsführerin der Aktionsgemeinschaft Tiengen, die Gratispark-Aktion. „Wir hoffen, dass viele Kunden sie nutzen werden“, teilt sie auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Der Einzelhandel in Waldshut-Tiengen lebt unter anderem vom Schweizer Einkaufstourismus. Dass seit einigen Wochen weniger Eidgenossen über die Grenze kommen, ist vor allem an Samstagen in der Waldshuter Kaiserstraße und in den Parkhäusern sichtbar. Im Kornhaus-Parkhaus etwa, wo an normalen Samstagen in Nicht-Corona-Zeiten Stellflächen Mangelware sind, stehen in diesen Tagen in den oberen Etagen nur vereinzelt Autos. Das für den Bereich zwischen Bad Säckingen und Konstanz zuständige Hauptzollamt Singen bestätigt den Eindruck: Seit Mitte Oktober seien deutlich weniger Ausfuhrscheine zu bearbeiten, sagt Zollsprecher Mark Eferl.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklung sieht auch die Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee. Hauptgeschäftsführer Claudius Marx glaubt, dass allein die Einschränkung, wonach nur Schweizer aus den Grenzregionen ohne Quarantänepflicht einreisen dürften, bereits „ein Dämpfer“ sei. Erschwerend komme der derzeitige deutsche Teil-Lockdown hinzu. Ein Großteil der Schweizer Kunden verbindet den Wochenendeinkauf gerne mit einem Gastronomiebesuch. Doch seit Anfang November müssen Restaurants und Cafés geschlossen bleiben. Erlaubt sind lediglich Speisen und Getränke zum Mitnehmen.

Der Werbe- und Förderungskreis Waldshut begrüßt ebenfalls das Angebot, in den ersten beiden Dezemberwochen kostenlos zu parken. „Zum Einkaufskomfort zählt auch eine kundenfreundliche Erreichbarkeit. Deshalb finden wir vom Werbe- und Förderungskreis die Aktion Gratisparken großartig und freuen uns über jeden zusätzlichen Besucher der Innenstadt“, sagt Sprecher Jochen Seipp auf Nachfrage.

Um das Angebot Gratisparken in Anspruch zu nehmen, wird die in App-Stores kostenlos erhältliche Parkster-App benötigt. Seit Ende 2019 gibt es in Waldshut die Möglichkeit, digitale Parktickets zu lösen. Nach einem Probelauf wurde das sogenannte Handyparken auch auf Tiengen ausgedehnt.

Das könnte Sie auch interessieren