Zum zehnten Mal fand in der Stadthalle Tiengen die SÜDKURIER-Immobilienmesse für den Hochrhein statt. Ein Häuschen mit Garten, zumindest aber eine eigene Wohnung – davon träumen viele. Doch wie kann man die Träume vom eigenen Heim verwirklichen und Schritt für Schritt in die Tat umsetzen? Darauf versuchte die Immo mit ihren 24 Fachausstellern eine Antwort zu geben. Unter ihnen Bauträger, Makler, Fertighaushersteller, Finanzdienstleister und Wohnungsbaugesellschaften.

Heiko Spitznagel bei der Eröffnung der Immobilienmesse, die zum zehnten Mal in der Stadthalle Tiengen stattfand und wieder viele ...
Heiko Spitznagel bei der Eröffnung der Immobilienmesse, die zum zehnten Mal in der Stadthalle Tiengen stattfand und wieder viele Besucher anlockte. | Bild: Manfred Dinort

Tiny House am Eingang weckt das Interesse

Draußen im Eingangsbereich war ein Tiny House aufgestellt, das viele Besucher anlockte. Mit dabei waren auch potenzielle Verkäufer von Immobilien oder Grundstücken. Veranstalter war die Werbe- und Vermarktungsagentur des SÜDKURIER, vertreten durch Heiko Spitznagel. Bei der Eröffnung erklärte Spitznagel: „Wir sind froh, allen Bauwilligen und den am Thema interessierten Menschen wieder eine Info-Messe anbieten zu können.“

Vor der Stadthalle war ein „Tiny House“ mit Obergeschoss aufgestellt, das offensichtlich problemlos auf vier Rädern ...
Vor der Stadthalle war ein „Tiny House“ mit Obergeschoss aufgestellt, das offensichtlich problemlos auf vier Rädern transportiert werden kann. | Bild: Manfred Dinort

Immobilienkauf muss gut überlegt sein

Denn ein Immobilienerwerb müsse in diesen Zeiten gut überlegt sein. Im Zusammenhang mit der Knappheit und den Preissteigerungen bei den Baumaterialien sagte er: „Diese Entwicklung macht der Branche sicherlich schon jetzt zu schaffen.“ Die entscheidende Frage dabei sei: „Wann dreht der Markt, oder dreht er überhaupt?“

Ein Blick von der Empore hinunter zu den Ausstellern und ihren Ständen.
Ein Blick von der Empore hinunter zu den Ausstellern und ihren Ständen. | Bild: Manfred Dinort

Preise von Wohnobjekten werden steigen

Aktuell sei davon auszugehen, dass die Preise für Wohnimmobilien weiter steigen, da die Wohnraumnachfrage hoch bleibe. Bedingt durch den anhaltenden Mangel an entsprechenden Angeboten. Hinzu käme die Nachfrage von professionellen Investoren aus dem Ausland, die sich zunehmend auf Wohnimmobilien in Deutschland konzentrierten. Wer trotzdem seinen Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen wolle, habe auf der Messe Gelegenheit, sich kompetent beraten zu lassen, wie dieses Ziel trotz der aktuellen Schwierigkeiten zu erreichen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Ideale Gelegenheit für kompetente Beratung

Daniela Tayari, die in Vertretung des Oberbürgermeisters gekommen war, bestätigte, dass auch in der Stadt ein großer Bedarf an preisgünstigen Wohnungen bestünde, der momentan nicht abgedeckt werden könne. Hinzu käme, dass es immer mehr Menschen vorziehen würden, in der Stadt zu leben. Als Vertreterin des Landratsamts übermittelte Petra Dorfmeister die Grüße des Landrats. „Einmal im Leben zu bauen, ist für viele Bürger ein großer Traum“, sagte sie. Für diese Menschen sei die Immo eine ideale Gelegenheit, sich kompetent beraten zu lassen.

Auch die Stadtwerke waren mit einem eigenen Stand vertreten. Rechts der Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Nicolai Müller.
Auch die Stadtwerke waren mit einem eigenen Stand vertreten. Rechts der Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Nicolai Müller. | Bild: Manfred Dinort

Über Fördermöglichkeiten und Finanzierung

Daneben gab es auch eine Reihe von Fachvorträgen, etwa über Fördermöglichkeiten, Finanzierung und Immobilienverkauf zum jetzigen Zeitpunkt. Wäre man besser beraten, zu warten? Weitere Themen drehten sich um das Erben und Vererben von Immobilien.

OB: „Für die Region eine wichtige Plattform“

Schirmherr der Veranstaltung war Oberbürgermeister Philipp Frank, der bereits im Vorfeld auf die besondere Bedeutung der Messe für die Region hingewiesen hatte. „Weil es sich beim Bau oder beim Kauf einer Immobilie um eine langfristig bindende Entscheidung handelt, spielt die Qualität und der Service eine wichtige Rolle“, sagte er. Es sei toll, die Messe in Waldshut-Tiengen zu haben, „denn sie ist für unsere Stadt und den Hochrhein eine wichtige Plattform.“

Die Immo biete eine ideale Gelegenheit, sich unverbindlich zu informieren und wichtige Meinungen, Tipps und Hilfen einzuholen. Sicher hätten auch die Aussteller, aufgrund ihrer Erfahrung, wertvolle Hinweise, wie sich der Traum vom eigenen Heim auch in der aktuellen Zeit verwirklichen ließe. Weiter sagte er: „Vor dem Kauf oder dem Bau einer Immobilie gilt es, einen ehrlichen Kassensturz zu machen“.

Mehr Bilder von der Immo 22 in der Stadthalle Tiengen gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren