Zu einem versuchten Raubdelikt unter Jugendlichen soll es laut Polizei am vergangenen Freitag,22. Oktober, gegen 17 Uhr in der Fußgängerzone in Tiengen gekommen sein.

So sollen drei Tatverdächtige zwei Jugendliche auseinander gedrängt und versucht haben, einen Rucksack zu entreißen. Als dies misslang, sollen zwei der drei Tatverdächtigen unter Vorhalt von Messern die Herausgabe von Geld verlangt haben.

Geld wurde nicht erbeutet, auch wurde niemand verletzt. Die verständigte Polizei konnte zwei der drei Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung antreffen. Die beiden Jungen im Alter von 13 und 15 Jahren wurden nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen ihren Eltern übergeben.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei, Telefon 07761/934-500, zu melden.