Coronabedingt fand die Hauptversammlung des Sportvereins Eschbach sieben Monate später statt als geplant und auch an einem anderen Ort, in der Grieshaber-Halle Waldshut. Erfreut zeigte sich der Vorsitzende Jürgen Amrein über den guten Besuch, „das zeigt, dass unsere Mitglieder hinter dem Verein stehen.“ Dann stellte er fest: „Das laufende Jahr hat uns beim SVE sehr beschäftigt und stark gefordert.“

Kulturelle Angebote

In seinem Jahresrückblick 2019 erinnerte er an die kulturellen Angebote des Vereins, darunter drei Theateraufführungen (“mit tollen Leistungen der Schauspieler“), an den Kabarett-Abend (“da hätten es ein paar Besucher mehr sein können“), an das Sportfest und an das Handwerkervesper. Erneuert wurden die Theaterbühne und die Kulissen, und es wurden wieder drei Altpapiersammlungen durchgeführt. Amrein bedauerte aber auch, dass die Bereitschaft, sich in die Aktivitäten des Vereins einzubringen, nachgelassen habe.

Ehrungen beim SV Eschbach für Engagement und treue Mitgliedschaft (von links): Andreas Olinger und Anita Ebner (beide 25 Jahre), Gisela Wochner (40 Jahre) und der Vorsitzende Jürgen Amrein.
Ehrungen beim SV Eschbach für Engagement und treue Mitgliedschaft (von links): Andreas Olinger und Anita Ebner (beide 25 Jahre), Gisela Wochner (40 Jahre) und der Vorsitzende Jürgen Amrein. | Bild: Manfred Dinort

Sorgen bereiteten die Absenkungen auf der Talseite des Sportplatzes. Es wurden Untersuchungen durchgeführt, die gezeigt hätten, dass der Untergrund aktuell zur Ruhe gekommen ist, die Ursachen habe man aber nicht eindeutig feststellen können. Amrein dankte der Stadt, die den Großteil der Kosten, auch bei der Stabilisierung des Geländes übernommen habe. Kassiererin Sabrina Eckert, die durch Annabell Ebner vertreten wurde, konnte ein deutliches Plus ausweisen. Das gute Ergebnis führte Amrein auf die Veranstaltungen zurück. Wichtig seien auch die regelmäßigen Überweisungen durch den Förderverein.

Das könnte Sie auch interessieren

Dann hatten die Abteilungsleiter das Wort, um über die Situation in ihren Abteilungen zu berichten. Bedauert wurde, dass in diesem Jahr, aus Mangel an Spielerinnen, keine Damenmannschaft gebildet werden konnte. Ortsvorsteher Matthias Schupp leitete die Teilwahlen. Neu gewählt wurden Marcel Weber (zweiter Vorsitzender), Christoph Albiez (dritter Vorsitzender) Annabell Ebner (Kasse) und Sandra Gey (Schriftführerin). Mit herzlichen Worten verabschiedete Amrein die bisherige Kassiererin Sabrina Eckert und den zweiten Vorsitzenden Andreas Vogelbacher. In seinem Grußwort ermutigte Matthias Schupp den Verein, trotz der gegenwärtigen Probleme den Kopf oben zu halten. Als Vertreter der Stadt erklärte Gemeinderat Peter Kaiser: „Wir tun unser Möglichstes, um das Vereinsleben in allen Bereichen zu unterstützen.“