Zwei Monate lang waren die Verwaltungsgebäude der Doppelstadt für den Publikumsverkehr geschlossen. Ab dem kommenden Montag, 18. Mai, kehrt nun ein Stück Normalität zurück, wenn Rathäuser und andere städtische Einrichtungen wieder ihre Türen öffnen. Wie vor der Corona-Krise wird der Behördengang jedoch noch nicht ablaufen. „Es wird vorerst keine uneingeschränkte Öffnung erfolgen“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Die folgenden Servicestellen sind ab Montag wieder ohne Anmeldung für den Publikumsverkehr erreichbar. Um Wartezeiten zu vermeiden, seien vorherige Terminvereinbarungen allerdings erwünscht, wie es aus dem Rathaus heißt. Öffnen werden die Ausländerbehörde (nur mit Termin), das Bürgerbüro, die Grundbucheinsichtsstelle, das Liegenschaftsamt, die Obdachlosen-Anlaufstelle, die Stadtkasse, das Standesamt (nur mit Termin), die Tourist-Information sowie die Wohngeldstelle. Alle weiteren Stellen sind nach wie vor ausschließlich nach telefonischer Terminvereinbarung erreichbar.

Plakate an den Eingängen der Rathäuser Waldshut und Tiengen sowie des Gebäudes in der Wallstraße, in der unter anderem die Tourost-Info und das Kulturamt untergebracht sind, informieren Besucher über die einzuhaltenden Hygiene-Regelungen beim Betreten der Dienststellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Grundsätzlich bittet die Stadtverwaltung darum, Angelegenheiten weiterhin telefonisch zu regeln, soweit dies möglich ist. Die Erreichbarkeit aller Dienststellen der Stadtverwaltung sei zu den Öffnungszeiten telefonisch als auch per Mail sichergestellt.

Einheitliche Öffnungszeiten der Rathäuser

Zeitgleich mit der Wiederöffnung der städtischen Gebäude führt die Verwaltung an allen Standorten einheitliche Öffnungszeiten ein. Die neuen Öffnungszeiten lauten montags von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr (außer Standesamt und Ausländerbehörde), dienstags von 8.30 bis 14 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr (nachmittags nur in Tiengen geöffnet), donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr (nachmittags nur in Waldshut geöffnet) sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr. Nach vorheriger Vereinbarung sind auch Termine außerhalb der neuen Öffnungszeiten möglich.

Die Tourist-Information ist von den neuen Öffnungszeiten nicht berührt. Hier gelten die bisher üblichen, saisonorientierten Öffnungszeiten. Auch die Stadtgärtnerei und der Baubetriebshof sind von den geänderten Öffnungszeiten ausgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtbibliotheken ab Dienstag geöffnet

Auch die Stadtbibliotheken in Waldshut und Tiengen öffnen nach der Corona-bedingten Zwangspause wieder ihre Pforten: Ab Dienstag, 19. Mai, können Bibliotheksnutzer unter Einhaltung von Infektionsschutzauflagen wieder selbst ihre Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und DVDs auswählen. Zutritt haben aber bis auf Weiteres nur Personen über zwölf Jahre.

Das Tragen eines mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes ist ein Muss beim Betreten der Bibliotheken, ebenso wie das Verwenden eines der bereitgestellten Henkelkörbe. Die Anzahl der gleichzeitig zugelassenen Personen ist beschränkt. Darüber hinaus gelten die bereits allseits bekannten Hygiene- und Abstandsregeln, über die vor Ort auf Schildern informiert wird.

Den Bücherpaket-Service, bei dem Medien telefonisch oder per E-Mail vorbestellt und kontaktlos abgeholt werden können, bieten beide Stadtbibliotheken zusätzlich weiterhin an. Auf diese Weise wird auch Risikogruppen und Eltern, die ihre Kinder unter zwölf Jahre nicht alleine lassen können, weiterhin der Zugang zu den Medien der Stadtbibliotheken ermöglicht.

Die Stadtbibliothek Tiengen hat ab Dienstag zu den gewohnten Zeiten geöffnet: dienstags von 10 bis 12 Uhr, mittwochs von 16 bis 19 Uhr und donnerstags von 16 bis 18.30 Uhr. Die Stadtbibliothek Waldshut hat aus personellen Gründen bis auf Weiteres leicht eingeschränkte Öffnungszeiten: dienstags von 15 bis 18 Uhr, donnerstags von 15 bis 18 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr.



75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.