Der neue Lockdown war für die vielen Kulturbetriebe und Vereine landauf landab wahrlich kein leichter. Geplante Konzerte, die wichtigen Corona-Proben und Auftritte, alles fiel der Pandemie zum Opfer und so hieß es für die Orchester und Musikkapellen, neue Wege zu finden, um musikalisch vital und aktiv zu bleiben.

Wohnzimmerkonzerte

Die Stadtmusik Tiengen nutzt die probenfreie Zeit, wie schon während des ersten Lockdowns, zur Produktion von Videos, sogenannten Wohnzimmerkonzerten. Als Zeichen der Verbundenheit mit den Freunden und Gönnern, mit den Vereinsmitgliedern und Familien im Umfeld der zahlreichen Instrumentalschüler wurden und werden derzeit unter der Stabführung des Dirigenten, Musikdirektor Andreas Dangel, musikalische Grußbotschaften für den Advent erstellt, die immer an den Sonntagen im Advent quasi als klangvoll strahlende Kerze entzündet werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadtmusik.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Musiker aller Orchesterstufen der Stadtmusik, von den MusicKids als Vororchester bis hin zu den Stadtmusikern, erhielten eigens von Dirigent Andreas Dangel arrangierte Werke, die sie zu Hause üben und danach als Video aufnehmen sollten. Zusammengefügt werden die Videos dankenswerter Weise von Johannes Jensen, der hier mit Schnitt und Abmischen den Löwenanteil der Arbeit hat, schreibt die Stadtmusik weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir sind bislang dank des hervorragenden Engagements jedes einzelnen Musizierenden sehr positiv durch die musikalische Stille der Pandemie gekommen“, so konstatiert Sina Heisig, stellvertretende Vorsitzende der Stadtmusik, und Musikdirektor Dangel fügt hinzu: „Wir wollen es schaffen, dass die Stille Nacht und die Zeit davor ein wenig durch die Musik der Stadtmusik Tiengen erhellt wird.“

Ohne Corona: Die Musiker der Stadtmusik Tiengen bei einem Fototermin im Frühjahr 2020.
Ohne Corona: Die Musiker der Stadtmusik Tiengen bei einem Fototermin im Frühjahr 2020. | Bild: privat

Die weihnachtlichen Wohnzimmerkonzerte der Stadtmusik Tiengen können in den sozialen Netzwerken, wie Facebook und Instagram, sowie auf Youtube genossen werden.