Im Außenbereich des Neubaus der Robert-Schuman-Realschule Waldshut fanden die Abschlussfeiern der Klassen 10a bis 10d und der 9g statt. Die Klassenlehrer Thomas Basler (10a), Markus Kintzi (10b), Uli Hallmannseder (10c), Alexander Maier (10d) und Priska Claus (9g) begrüßten ihre Abschlussklassen und gratulierten den Absolventinnen zum erreichten Abschluss. Dies schreibt die Schule in einer Pressemitteilung.

Die Ausgezeichneten

Die beiden Vorsitzenden des Elternbeirats, Marion Kral und Frank Döbele, wünschten den Schülern alles Gute für ihre Zukunft und ermutigten sie, in ihrem weiteren Leben stets kritisch zu bleiben und Dinge zu hinterfragen. Auch die Klassensprecher bedankten sich bei ihren Lehrern für die Unterstützung und die gute Vorbereitung auf die Prüfungen.

Einen besonderen Jahrgang in einer besonderen Zeit verabschiedete Schulleiterin Lisa Bosch von der Robert-Schuman-Realschule Waldshut mit dem Zitat von Mahatma Gandhi „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“

Für seinen langjährigen Einsatz für die Schulsanitäter erhielt Kai Zimmermann (10c) den Preis für außergewöhnliches „Soziales Engagement“. Die Zeugnisse wurden im Anschluss an die Ansprachen von Schulleiterin Lisa Bosch mit Unterstützung der Klassenlehrer ausgegeben.

Musikalisch umrahmt wurden die Feierlichkeiten durch die Lehrerband, die den den eigens von Lehrer Uli Vieser für diesen Anlass komponierten „Abschluss-Boogie-Woogie“ präsentierte. Paul Heim (10a) begeisterte die Zuhörer mit zwei Klavierstücken „Let It Be“ von den Beatles und „Something Just Like This“ von Coldplay.